Mascaras

Kosmetikprodukt zum Tuschen und Betonen der Wimpern

Mit einem Mascara können Sie Ihren Wimpern einen wunderbaren Glanz verleihen. In verschiedenen Farbtönen erhältlich, schenkt ein Mascara Ihnen ausdrucksstarke Augen.

Nahaufnahme Frau mit braunen Augen trägt Mascara auf
Maquillage © manipulateur - www.fotolia.de

Wer hätte ihn nicht gerne, den gekonnten Augenaufschlag mit langen, gebogenen und seidigen Wimpern? In den 60er Jahren benutzte die Damenwelt kleine Farbtiegel und ein Bürstchen das wie ein klitzekleiner Handbesen aussah, um sich die Wimpern zu tuschen.

Verschiedene Arten von Mascara

Heute gibt es eine breite Pallette von unterschiedlichen Mascaras mit ganz verschiedenen Wirkungen, in diversen Farben, nur zum Tuschen oder auch mit einem Pflegeanspruch:

Ein wimpernverlängernder Mascara enthält kleine Härchen oder Fasern, die sich an die körpereigenen Wimpern anheften und diese dann länger erscheinen lassen. Der Volumenmascara will die Wimpern verdichten, da werden auch 2-Phasen Produkte angeboten.

Ein wasserfester Mascara hält einem Regenguss, dem Wasser beim Schwimmen, dem Schwitzen in der Sauna und auch Freudentränen stand. Manche Mascaras enthalten Pro-Vitamine und Extrakte, welche die Wimpern pflegen wollen.

Anwendungshinweise

Allen Mascaras zu Eigen ist der Versuch, die Wimpern perfekt trennen zu wollen. Wer kennt sie nicht, die unliebsamen, ungewollten "Fliegenbeinchen" und doch gibt es Schminktechniken und Stilrichtungen, bei denen eben diese gewollt sind.

Mascara wird in Kunststoffhülsen angeboten, an deren Verschluss ein Stil mit einem Bürstchen befestigt ist. Dieses wird durch Eintauchen in die cremige Flüssigkeit mit der Farbe getränkt. Dann führt man das Bürstchen, das oft ergonomisch geformt ist, vom Wimpernansatz streichend vom Auge weg, zum Wimpernende. Der untere Wimpernrand wird ebenso getuscht.

Der Effekt ist enorm und die Augen werden so erst richtig zur Geltung gebracht. Für das Auftragen des Mascaras gibt es unterschiedliche Bürstenformen, die dementsprechend unterschiedlich wirken.

  • Kleines Bürstchen
  • dichte Borsten mit geschwungener Form und ein
  • gerades Silikonbürstchen

zählen zu den gängigen Varianten.

Typische Tuschunfälle

Beim Tuschen kann es passieren, dass es zu kleinen Missgeschicken kommt, die man in der Regel aber schnell beheben kann. Zu diesen Tuschunfällen gehören

  • Klümpchen an den Wimpern
  • "Fliegenbeine" und
  • schwarze Striche über dem Augenlid

Entfernen lässt sich die Wimperntusche mithilfe eines Entferners für Augen-Make-up sowie der Zuhilfenahmen eines Wattepads oder Wattestäbchens.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Mascaras

Allgemeine Artikel zu Mascaras

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen