Fußpeeling

Peeling für Füße und Beine

Fußpeeling eignet sich sowohl für Füße als auch Beine. Die körnige Substanz entfernt abgestorbene Hautschuppen und die enthaltenen Mineralstoffe machen die Haut weich und geschmeidig.

Linker manikürierter Fuß einer Frau liegt auf weißem Laken und wird von zwei Händen einer Frau massiert (Fussmassage)
foot massage © e-pyton - www.fotolia.de

Das Fußpeeling gehört zur Körperpflege im Bereich der Pediküre und kann dort dem Wellness- und Beautybereich zugerechnet werden. Die meisten Fußpflegerinnen haben ein Peeling im Angebot.

Angebote und Merkmale

Wer das Peeling zuhause selbst durchführen möchte, kann entsprechende Peeling Cremes im Drogeriemarkt oder Kosmetikgeschäft erwerben, seltener auch in Apotheken.

Das Fußpeeling wird meist in einer größeren Tube geliefert, die eine dicke, raue Creme enthält. In der Creme sind kleine Partikel einer schmirgelnden Substanz enthalten, wie zum Beispiel Bimsstein-Elemente. Die Partikel sind aber so klein und fein gemahlen, dass ihre Wirkung sehr angenehm ist.

Selbst ein Fußpeeling herstellen

So eine Creme lässt sich auch mit einfachen Mitteln selbst herstellen. Hierzu benötigt man - je nach Vorliebe und Verfügbarkeit - zum Beispiel

Auch ein

ist sehr effektiv. Statt Olivenöl lässt sich natürlich auch anderes Öl verwenden; das Meersalz lässt sich durch normales Speisesalz oder Zucker ersetzen.

Anwendung und Nachbehandlung

In kreisenden Bewegungen wird das Peeling auf den Fuß aufgetragen, dann wird der Fuß sanft reibend massiert. Durch den Druck schmirgeln die harten Elemente in der Creme überschüssige Hautschuppen und leichte Hornhaut vom Fuß ab. Anschließend wird das Peeling einfach abgewaschen.

Da die Haut nach einem Peeling leicht gereizt sein kann, empfiehlt sich die anschließende Anwendung einer Fußcreme oder eines Fußgels.

Ein Fußpeeling ist eine entspannende und pflegende Methode und hilft bei leichter Hornhautbildung. Ist die Hornhaut jedoch schon stärker ausgeprägt, so kann ein Peeling alleine nicht mehr allzu viel ausrichten. Auch in den Zehenzwischenräumen sorgt das Peeling für Wohlbefinden.

Wirkung

Wird das Fußpeeling regelmäßig ca. ein mal in der Woche angewendet, so werden die Füße mit der Zeit glatter, weicher und sehr viel gepflegter erscheinen. Übrigens lässt sich ein Fußpeeling auch sehr gut beim Wannenbad anwenden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Fußpeeling

Allgemeine Artikel zum Thema Fußpeeling

Beanspruchte Füße richtig pflegen

Beanspruchte Füße richtig pflegen

Da die Belastung der Füße äußerst hoch ist, sollte man ihnen ab und zu ein Fußpeeling, eine Fußcreme oder ein erfrischendes Fußbad mit Minze gönnen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen