Herrendüfte

Maskuline Düfte für ein sicheres Auftreten

Herrendüfte haben eine unverwechselbar herbe Note. Im Aftershave oder im Eau de Toilette finden sich anziehende Gerüche wie zum Beispiel Sandelholz. Ob naturverbunden oder frisch wie das Meer, Düfte für Ihn gibt es in jeder erdenklichen Mischung.

Parfümflasche gekippt steht auf Ecke, blauer Hintergrund
close up of perfume bottle on blue background © Alena Root - www.fotolia.de

Geschichte

Die Ägypter waren echte Trendsetter ihrer Zeit. Nicht nur, dass es normal war, wenn Männer sich schminkten, auch Düfte und Parfums für die Herren waren weit verbreitet. Kyphi hieß das berühmteste aller ägyptischen Parfums. Es bestand aus 16 verschiedenen Substanzen, zu denen Rose, Jasmin, Myrrhe und Weihrauch bestand. Das Kyphi wurde den Pharaonen (allesamt Männer) mit ins Grab gegeben, um ihnen den Übergang ins Totenreich zu erleichtern.

Verbreitung

Die Araber entwickelten später im 13. Jahrhundert als erstes ein Verfahren, das der heutigen Herstellung von Herrendüften am nächsten kommt. Sie erfanden eine Methode, in der die Essenzen der Parfums in hochprozentigem Alkohol gelöst wurden.

Heutige Zusammensetzung

Das gleiche Verfahren wird auch heute noch angewandt. Geändert hat sich die Fülle der Substanzen. Insgesamt gibt es 200 natürliche Duftstoffe und mehr als 2.000 synthetisch hergestellte Duftessenzen. Zur Herstellung der Herrendüfte verwenden die Duftdesigner circa 30 bis 80 verschiedene Extrakte, um die Unverwechselbarkeit des Duftes zu kreieren.

Duftwirkung

Abhängig von der Zusammensetzung ergibt sich die Duftwirkung des Herrenduftes. Die Wahrnehmung erfolgt in verschiedenen Stufen. In der ersten Stoffe reagiert der Körper auf den Duft, weshalb jedes Parfum einen vom Träger abhängigen Duft entwickelt. In der zweiten Phase der Duftwirkung riecht man die Aura, kann den Duft jedoch noch nicht eindeutig zuordnen. Das geschieht erst in der dritten Stufe.

Je nach Intensität entwickelt sich der Herrenduft zu einem angenehmen oder aufdringlichen Dufterlebnis. Während Frauendüfte eher süß und blumig sind, zeichnen sich Herrendüfte durch einen herben bis holzigen, eben männlichen, Geruch aus.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen und Hinweise zu Herrendüften

Klassische Duftnoten für Männer

Klassische Duftnoten für Männer

Die beliebtesten Düfte für Männer sind solche, die besonders maskulin und herb wirken. Dazu zählen unter anderem Duftnoten wie Pinienholz oder Tabak.

Allgemeine Artikel über Herrendüfte

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen