Steinbad

Die Kraft mineralhaltigen Gesteins

Im Steinbad wird glühendes Gestein erhitzt und in einem Kaltwasserbecken abgekühlt. Wertvolle Wirkstoffe werden an das Wasser abgegeben und es entsteht ein kräftiger Dampfstoß.

Körperausschnitt Freunde in weißen Handtücher in der Sauna
Freunde in der Sauna © Kzenon - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Steinbad

Das Steinbad gehört zu den Errungenschaften der Wellnessbewegung und ist eine Saunavariante. Bei einer angenehmen Raumtemperatur von 65 Grad gehört das Steinbad zu den sanften Dampfbädern.

Es fordert den Kreislauf nicht zu sehr und ist deshalb ideal für Menschen, die heiße Temperaturen nicht vertragen, auch für Kinder und ältere Personen.

Ablauf und Wirkungsprinzip

Im Steinbad wird ein spezielles Gestein glühend erhitzt, um dann in einem Kaltwasserbecken abgekühlt zu werden. Wertvolle mineralhaltige Wirkstoffe werden an das Wasser abgegeben und verdampft. Die im Raum schwebenden Inhaltsstoffe werden inhaliert und sollen ein breites Wirkungsspektrum haben.

Das im Erdinneren gewachsene Gestein entfesselt auf diese Weise Naturgewalten, die sich der Mensch zu Nutzen machen kann. Das Ansteigen der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit geschieht auf milde, Kreislauf schonende Weise.

Das Steinbad befindet sich meist in einem schön und urig gestalteten Raum, in dem man neben den gesundheitlichen und entspannenden Eigenschaften auch elementare Kräfte hautnah erleben kann. Das Dampfbaderlebnis wird hier auch zum Erlebnisfaktor.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Steinbad

Allgemeine Artikel zum Steinbad

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen