Hot Chocolate Massage: Ablauf, Anwendung und Wirkung

Als Hot Chocolate Massage bezeichnet man eine spezielle Massageform, die zur Entspannung dient. Dabei verwendet man eine besondere Mischung aus Kakao, Mandelöl und Shea-Nuss-Butter. Dabei wird der Körper mit dieser besonderen Schokoladenmischung eingerieben. Die entspannende Wirkung wird durch den besonderen Duft der Schokolade zusätzlich verstärkt. Auch wenn die Anwendungsgebiete der Hot Chocolate Massage vorwiegend im Entspannungsbereich zu finden sind, kann sie auch bei verschiedenen Beschwerden angewandt werden. Informieren Sie sich über den Ablauf, die Wirkung und Anwendungsgebiete der Hot Chocolate Massage.

Die Hot Chocolate Massage als Entspannungsbehandlung

Hot Chocolate Massage - Generelle Merkmale und Wirkung

Ziel und Zweck einer Hot Chocolate Massage ist in erster Linie die Entspannung. Die Haut der zu massierenden Person wird dabei mit einer Mischung aus warmer Schokolade und Öl massiert. Es handelt sich in der Regel um Shea-Nuss-Butter sowie Mandelöl.

In erster Linie sorgt dies für Entspannung und Erholung. Gleichzeitig können jedoch die Hautsensoren stimuliert werden; zudem erhält die Haut einen frischeren Teint.

Des Weiteren sorgt die Schokolade für eine bessere Stimmung. Ist Koffein enthalten, hat dies einen anregenden Effekt, und auch Aminosäure wird im Hirn in Serotonin umgewandelt - auf diese Weise wird die gute Laune gefördert.

Auch die Hautpflege spielt eine Rolle. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass durch die Massage Vitamine sowie Zink und Magnesium aufgenommen werden.

Die Haut fühlt sich nach der Massage weich und zart an. Shea-Nuss-Butter sorgt für Geschmeidigkeit und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Mitunter wird dem Kakao neben den stimmungsaufhellenden Effekten auch die Funktion nachgesagt, er könne Hautschäden verringern.

Massage: Oberkörper einer Frau mit Schokolade eingeschmiert
Massage: Oberkörper einer Frau mit Schokolade eingeschmiert

Inhaltsstoffe

Die Wirkstoffe der Schokoladenmischung, wie zum Beispiel Theobromin oder verschiedene Polyphenole, sind besonders wohltuend und pflegend für die Haut.

Polyphenole

So besitzen die Polyphenole die Eigenschaft freie Radikale, die für den Abbau und den Alterungsprozess der Hautzellen verantwortlich sind, zu binden und zu neutralisieren.

Theobromin

Theobromin wirkt zudem vitalisierend. Durch die Anwendung von Mandelöl und Shea-Nuss wird die Haut gepflegt und erhält ein frischeres und jüngeres Aussehen.

Mit Hilfe der Schokolade wird der Ausstoß von Endorphinen und Serotonin-Hormonen angeregt. Außerdem schreibt man den Kakao-Polyphenolen auch eine entzündungshemmende Wirkung zu.

Frau wird bei einer Schokoladenmassage flüssige Schokolade mit einer flachen Kelle auf den Rücken ge
Frau wird bei einer Schokoladenmassage flüssige Schokolade mit einer flachen Kelle auf den Rücken gegossen

Anwendungsgebiete und Kontraindikationen

Sogar gegen Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs sollen sie vorbeugen. So kann diese, mittlerweile therapeutisch anerkannte, leckere Massageform durchaus gesundheitsfördernd sein.

Nicht zur Anwendung kommen sollte eine Hot Chocolate Massage jedoch bei stark angegriffener Gesundheit. Im Falle einer Lebensmittelunverträglichkeit sollte man sich vorsichtshalber vor der Durchführung der Massage beraten lassen.

Durchführung

Vorbereitung der Haut

Angeboten wird eine Hot Chocolate Massage von zahlreichen Wellnessbetrieben und Kosmetiksalons. Oftmals kommen auch komplette Massage-Pakete zur Anwendung, bei denen zuvor ein Peeling mit Gewürzen wie Koriander oder Pfeffer durchgeführt wird. Auf diese Weise befreit man die Haut von Verunreinigungen und bereitet sie auf die eigentliche Hot Chocolate Massage vor.

Ablauf der Hot Chocolate Massage

Nachdem das vorbereitende Peeling der Haut durchgeführt oder eine Dusche genommen wurde, trägt man die erwärmte Schokoladenmischung aus Kakao, Shea-Nuss-Butter und Mandelöl auf den Körper auf. Dabei wird die Schokolade nicht wie bei herkömmlichen Massagen einmassiert, sondern nur auf den Körper gegossen und mit leichten Massagebewegungen verteilt.

Einreiben des Rückens mit einer Schokoladenmasse für eine Hot Chocolate Massage
Einreiben des Rückens mit einer Schokoladenmasse für eine Hot Chocolate Massage

Dabei werden reibende, streichende und kreisende Bewegungen ausgeführt. Die zu behandelnde Person nimmt die Wirkstoffe der Schokolade über die Hautporen und die Nase auf. Nach der Verteilung der Schokoladenschicht über den Körper wickelt man die zu behandelnde Person mit einer Goldfolie ein.

Durch die Wärme, die sich unter der Folie bildet, kommt es zu einer weiteren Freisetzung der Wirkstoffe. Zudem stellt sich ein wohltuendes und entspannendes Gefühl ein.

Zusätzlich kann auch eine Schokoladengesichtsmaske angelegt werden. Zum Schluss wird die Schokolade lauwarm abgeduscht.

Die Dauer einer Hot Chocolate Massage hängt von dem Aufwand der Behandlung sowie der Menge der verwendeten Schokolade ab und kann bis zu zwei Stunden in Anspruch nehmen. Die Kosten für eine Massagestunde liegen bei ca. 70-80 Euro.

Einen therapeutischen Ansatz verfolgt die Hot Chocolate Massage nicht. Die Berührungen erfolgen ganz nach Vorlieben der zu massierenden Person; sie können sanft oder etwas fester ausfallen sowie aus einem Ziehen, Kneten oder Drücken bestehen.

Eine Ganzkörpermassage ist möglich. In der Regel erfolgt sie jedoch eher als Teilkörpermassage und wird

  • am Gesicht
  • an den Beinen
  • an den Armen
  • am Rücken sowie
  • an den Schultern

durchgeführt.

Die Massage zuhause

Als zusätzliche Variante bieten manche Wellnesseinrichtungen die Hot Chocolate Massage auch als Partnermassage an. Darüber hinaus lässt sich diese Massageform mittlerweile auch in den eigenen vier Wänden durchführen.

Dabei sollten einige Punkte beachtet werden. So sollte man mindestens eine halbe Stunde einplanen; außerdem ist eine angenehme Raumtemperatur von etwa 23 Grad Celsius zu empfehlen.

Eine stimmige Atmosphäre schafft man mit gedimmter Beleuchtung, entspannender Musik und Duftkerzen. Die Massageschokolade sollte rechtzeitig aufgewärmt werden; die richtige Temperatur lässt sich an der Handgelenkinnenseite oder an den Lippen erfühlen.

Des Weiteren sollte man auf eine waschbare Unterlage zurückgreifen. Alternativ nutzt man Einmalauflagen.

Um keine unnötige Reinigungsarbeit zu haben, sollte auch der Weg zum Bad entsprechend ausgelegt werden. Abwaschen sollte man die Schokoladen-Öl-Mischung lediglich mit warmem Wasser - das Öl kann auf der Haut verbleiben und sorgt dort für anhaltende Pflege.

Frau wird mit flüßiger Schokolade am Rücken massiert
Frau wird mit flüßiger Schokolade am Rücken massiert
Grundrezept Massageschokolade

Eine Massageschokolade lässt sich natürlich kaufen - oder aber man stellt sie selbst her. Für ein Grundrezept benötigt man

  • 150 Gramm Kakaobutter
  • 150 Gramm Sheabutter sowie
  • vier bis fünf Esslöffel Kakaopulver.

Je nach Belieben kann man noch Duftöle dazumischen. Die Zutaten werden vermischt und in einem Wasserbad langsam erwärmt.

Wichtig ist, die Mischung nicht heißer als 40 Grad Celsius werden zu lassen. Ideal ist die Konsistenz bei einer Temperatur von 35 bis 37 Grad Celsius.

Quellen:

  • Gabriela Opprech: Hot Chocolate: Wellness Massagen, Spa Consulting AG, 2007, ISBN 9783952318911

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft. Wie wir arbeiten und unsere Artikel aktuell halten, beschreiben wir ausführlich auf dieser Seite.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Bildnachweise:
  • chocolate massage © Yanik Chauvin - www.fotolia.de
  • chocolate massage © khz - www.fotolia.de
  • Hot chocolate massage © Boggy - www.fotolia.de
  • Hot chocolate massage © Boggy - www.fotolia.de
  • Hot chocolate massage © Boggy - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema