Akupressur bei Knie- und Menstruationsbeschwerden

Akupressur bei Knie- und Menstruationsbeschwerden: Akupressur kann bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen Abhilfe schaffen. Dazu gehören auch Knie- und Menstruationsbeschwerden. Zu den Punkten, die in diesen Situationen behandelt werden sollten, zählen B 25 und B54 bzw. Ni1. Lesen Sie, inwiefern Akupressur bei Knie- sowie bei Menstruationsbeschwerden helfen kann.

Man behandelt z.B. den Akupunkturpunkt B25 am oberen Beckenrand bzw. Ni1 in der Fußhöhle

Knieschmerzen

Knieschmerzen können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Tatsache ist, dass sie den Alltag deutlich erschweren können, und manche Bewegungen auch unmöglich machen.

Wichtig ist, den Knien bei Beschwerden ausreichend Erholungsmöglichkeit zu geben. Gleichzeitig sollten diese durch Bewegungen und Knieübungen gestärkt werden.

Möglichkeiten zur Behandlung gibt es viele; dabei kann Vieles auch selbst übernommen werden. Auch die Akupressur hat sich als hilfreich erwiesen; es gibt mehrere Punkte, die bei Kniebeschwerden behandelt werden können.

Zu diesen zählt auch der Akupunkturpunkt B25. Diesen findet man auf der Höhe des oberen Beckenrandes, zwei Fingerbreit neben dem vierten Lendenwirbel.

Bei der Behandlung drückt man diesen Punkt eine halbe Minute lang möglichst fest. Wer einen Partner hat, kann auch diesen darum bitten, Druck auf den Akupunkturpunkt auszuüben. Gleichermaßen geeignet für eine Akupressurbehandlung bei Knieschmerzen ist Punkt B54, der in der Mitte der Kniekehle liegt.

Ebenfalls hilfreich ist der Punkt Kalbsnase. Er liegt knapp unter der Kniescheibe, und zwar in der äußeren Einbuchtung. Durch Massieren dieses Punktes können

  • Ödeme
  • Rheumatismus der Füße
  • Kniesteifheit und
  • Knieschmerzen

gelindert werden.

Unterhalb des Schienbeins auf der äußeren Seite des Unterschenkels befindet sich der Punkt Sonnenseite. Wird dieser massiert, können Muskelverspannungen und Knieschmerzen verringert werden.

Der Drei Meilen Punkt liegt vier Fingerbreit unter der Kniescheibe, und zwar auf der äußeren Seite des Schienbeins. Neben der Tatsache, dass durch dessen Behandlung Knieschmerzen gelindert werden können, hilft das Massieren auch der Stärkung des gesamten Körpers.

Beugt man das Knie, findet man auf der äußeren Seite, da wo sich das Faltenende befindet, einen weiteren Punkt: den Commanding Activity Punkt. Durch Druckausübung können Steifigkeit und Knieschmerzen behandelt werden.

Der Punkt Nourishing Valley liegt am inneren Knierand zwischen den beiden Sehnen. Neben Knieschmerzen zählen auch Bauchschmerzen zu den Anwendungsgebieten.

Behandelt man den Punkt Crooked Spring auf der Knieinnenseite im Faltenende bei gebeugtem Knie, können abgesehen von den Schmerzen auch Schwellungen am Knie behandelt werden. Ebenfalls innen, auf der oberne Seite des Schienbeins, liegt der Punkt Schattenseite. Durch dessen Behandlung geht man gegen Schwellungen, Ödeme und Beinspannungen an.

Akkupressur an Knie und Wade einer Frau
Akkupressur an Knie und Wade einer Frau

Menstruationsbeschwerden

Viele Frauen leiden Monat für Monat unter Regelschmerzen. Dabei können unterschiedliche Menstruationsbeschwerden auftreten, zu denen sich neben den psychischen Belastungen, wie etwa erhöhte Reizbarkeit oder Stimmungsschwankungen auch körperliche Symptome, beispielsweise

gesellen können. Im Falle von Menstruationsbeschwerden kann ebenfalls Akupressur helfen. Es gibt mehrere potentielle Stellen, die dafür geeignet sind.

Generell sollte man für sich selbst herausfinden, welcher Punkt besonders hilfreich ist. So tastet man die entsprechende Körperregion ab - bei Druck auf den Punkt kommt es meist zu Schmerzen

Zu den verschiedenen Punkten zählt dieser eine Handbreit unterhalb des Bauchnabels. Ebenfalls können Punkte am Kreuzbein helfen: sie liegen in der Region der Lendengrübchen.

Am Bein gibt es an der Innenseite, eine Hand breit unterhalb des Knies, einen weiteren Punkt. Ebenso befindet sich einer im Fußbereich: dabei legt man den Daumen auf den Akupunkturpunkt Ni1 und übt damit Druck aus. Dieser Druckpunkt befindet sich genau im Zentrum der Fußhöhle.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • foot massage © e-pyton - www.fotolia.de
  • massage © Peter Atkins - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema