Schneegehen

Im Winter barfuß durch Neuschnee laufen und die Abwehrkräfte stärken

Schneegehen kann im Winter zur Stärkung des Immunsystems beitragen. Gegangen werden sollte dabei in möglichst hohen Schritten, also im berühmten Storchengang. Das Schneegehen auf nackten Füßen ist allerdings ausschließlich bei Neuschnee zu empfehlen.

Nackte Füße im Schnee, unterer Teil der Jeans mit Schnee voll
feet © pusti - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Schneegehen

Die menschlichen Füße haben sich innerhalb der Evolution an die natürlichen Böden angepasst. Es ist erst wenige Jahrhunderte her, als Schuhe nur in Ausnahmefällen getragen wurden, meist als Schutz vor Verletzungen oder vor Kälte. In den meisten Kulturen ist in der heutigen Zeit das schuhlose Laufen unüblich geworden.

Dennoch ist es medizinisch erwiesen, dass sich regelmäßiges Barfußlaufen gesundheitsfördernd auswirkt. So sehen immer mehr Menschen im Barfußgehen nicht nur eine angenehme Abwechslung, sondern eine ernst zu nehmende Investition in die eigene Gesundheit. Vor allem wird der Aspekt der Abhärtung geschätzt, den der Barfußgang auf nassem Boden, durch Wasser, auf betauten Wiesen oder im Schnee mit sich bringt.

Tipps zur Durchführung

Schneegehen wir als eine Form der Alternativen Medizin angesehen und wurde von dem Pfarrer Sebastian Kneipp regelmäßig zur Förderung der allgemeinen körperlichen Abhärtung und Stärkung angewendet. Beim Schneegehen läuft man im "Storchengang", also mit möglich hohen Schritten barfuß durch Neuschnee.

Dabei gilt es zu beachten, im Vorfeld Füße und Beine durch die Durchführung gymnastischer Übungen durchzuwärmen; man sollte niemals mit kalten Füßen in den Schnee gehen! Darüberhinaus sollten Nierenkranke vor einer solchen Therapie mit ihrem Arzt reden.

Das eigentliche Gehen im Schnee sollte lediglich einige Sekunden andauern. Im Anschluss werden die Füße dann mit einem frottierten Handtuch getrocknet und in warme Socken gepackt.

Wirkung

Die Anwendung ist besonders geeignet für Menschen, die an Störungen des körperlichen Wärmehaushaltes leiden, beispielsweise in Form von innerem Frieren. Außerdem werden

Auch Menschen, die regelmäßig unter kalten Füßen leiden, kann durch die Anwendung geholfen werden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Schneegehen

Allgemeine Artikel zum Schneegehen

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen