Bar Refaeli lässt "schmutzige" Bilder von sich machen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Das Salz aus dem Toten Meer ist gut für die Haut, nicht umsonst gibt es eine Vielzahl von Kosmetikprodukten in den Regalen von Drogerien, wie beispielsweise Reinigungscremes oder Gesichtsmasken. Die gesundheitlichen Vorzüge scheint auch Topmodel Bar Refaeli zu kennen. Doch warum nur dem Gesicht etwas Gutes tun?

Um ein wenig zu entspannen, verbrachte Refaeli einen Tag am Strand in ihrem Heimatland Israel und ließ es sich im Toten Meer - oder vielmehr im Meeresschlamm - so richtig gut gehen. Von Kopf bis Fuß war sie mit Schlamm bedeckt und lud die Fotos anschließend im Internet hoch; diese kommentierte das Model mit "Matschig, aber es fühlt sich gut an!" Es sieht auf jeden Fall gut aus und zeigt, wie sexy ein Moorbad sein kann.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Moorbad

Die wohltuende Wirkung von Moorbädern

Schlammanwendungen können Patienten mit chronisch-entzündlichen Prozessen wie Gicht oder Rheuma eine Linderung ihres Leidens bringen. Die Temp...