Nahrungsergänzungsmittel - was sie wirklich können

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Blonde Frau hält ihre Hand mit bunten Tabletten in die Kamera

Ewige Jugend, perfekte Haut, weniger Cellulite und traumhaft schöne Haare: Die Wunschliste ist puncto Beauty ist bei den meisten Frauen lang - und ziemlich konkret. Da kommen die speziellen Nahrungsergänzungsmittel wie gerufen. Für quasi jeden Bedarf gibt es heute die passenden Kapseln und Tabletten - in der Drogerie, im Reformhaus, aber auch in der Apotheke.

Hinzu kommen gefühlte 1001 Produkte zur Steigerung der Immunabwehr, gegen Stress und Erschöpfung sowie für zahlreiche weitere Gesundheitszwecke. Alles Humbug oder doch eine ernstzunehmende Unterstützung?

Mineralien und Vitamine sind lebensnotwendig

Zunächst einmal: Nein, Humbug ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln ganz sicher nicht! Es ist nun einmal so, dass wir längst nicht alle Mineralien und Vitamine täglich in ausreichender Menge zu uns nehmen. Die Einnahme von Ergänzungsmitteln, die die Lücken zuverlässig auffüllen, wird deshalb auch von Ernährungsexperten empfohlen. Allerdings sollte man den Namen schon ernst nehmen - und die Präparate als Zusatz, nicht als Ersatz zu einer ausgewogenen Ernährung einnehmen.

Ob tatsächlich ein nachweisbarer Mangel an bestimmten Stoffen im Körper vorliegt, kann zum Beispiel mit einem Blutbild beim Arzt bestimmt werden (Eigenleistung). Insbesondere in stressigen Zeiten, aber auch für Schwangere sowie Sportler/-innen wird eine Rundumversorgung mit wichtigen Vitalstoffen empfohlen.

Welche Zusätze wann Sinn machen, kann man zum Beispiel bei einer persönlichen Beratung in der Apotheke erfahren: Vitamin D wird durch konsequenten - und wichtigen! - Sonnenschutz eventuell zu wenig aufgenommen, die B-Vitamine sind essentielle Helfer bei Stress und Anspannung. Folsäure wiederum spielt (nicht nur) in der Schwangerschaft eine wichtige Rolle.

Und bei einer Diät ist die Versorgung mit allen nötigen Vitalstoffen sogar ausschlaggebend für den Abnehmerfolg - gerade Fette beispielsweise werden in Reduktionsphasen häufig zu wenig aufgenommen. Spezielle Kapseln mit Omega3- oder 6-Fettsäuren können Abhilfe schaffen und für einen reibungslosen Stoffwechsel sorgen.

Nicht alle Werbeslogans glauben

Trotz der nachweisbaren Wirkung von Vitaminen und Mineralien auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden gibt es natürlich auch Grenzen: Nahrungsergänzungsprodukte sind keine Wundermittel.

Zwar gibt es bestimmte Kombinationen aus Vitalstoffen, die tatsächlich zu einem besseren Hautbild oder einer gepflegten Mähne beitragen können. Allerdings eben nur als ein Baustein von vielen - es gibt keine Vitamine, die ausschließlich einem einzigen Beautyzweck dienen! Eine Rundumversorgung sollte daher vor allen aus gesundheitlichen Gründen angestrebt werden, die Schönheit kommt so als netter Zusatzeffekt.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Young women with tablets in hand © berekin - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere News zum Thema