Das Phänomen Seitenstechen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Seitenstechen haben nicht nur Anfänger, sondern auch Eliteläufer machen ihre Erfahrungen damit. Meistens fühlt man das Seitenstechen im rechten Oberbauch, ab und an können die Schmerzen auch auf der linken Seite sein.

Fast 20 Prozent aller Läufer leiden im Laufe eines Jahres einmal an diesen Beschwerden. Ein voller Magen, kalte Luft oder Bergablaufen können das Auftreten von Seitenstechen begünstigen.

Das Zwerchfell ist die Muskelplatte zwischen dem Bauchraum und der Lunge, diese ist maßgeblich für die Atmung verantwortlich. Ein Teil der inneren Organe hängt an dem Zwerchfell. Beim Laufen treten nun Schwingungen auf, die die inneren Organe bei jedem Laufschritt nach unten ziehen. Des Weiteren bewegt sich das Zwerchfell bei jeder Ausatmung nach oben. Diese ständige Spannung kann einen schmerzhaften Krampf im Zwerchfell auslösen. Jetzt haben Sie Seitenstechen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Weitere News zum Thema

Seitenstechen

Hilfe bei Seitenstechen

Jeder wurde schonmal davon heimgesucht: Seitenstechen. Sie können im Rahmen von Aktivitäten wie Laufen entstehen und zudem äußerst schmerzen. ...

Seitenstechen

Neues zum Thema Seitenstechen

Viele Menschen, die Ausdauersport betreiben, kennen es: das Seitenstechen. Bisher glaubte man, dass die Milz wegen der erhöhten Anstrengung da...

Jogging

Jeder zweite Jogger übertreibt

Fast jeder zweite Freizeitläufer in Deutschland (48%) fordert beim Joggen seinen Körper so sehr, dass der Sport nicht mehr unbedingt seiner Ge...