Botox löst Scheidenkrämpfe

Auch nach Abklingen der Wirkung von Botox keine neuen Scheidenkrämpfe

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Nahaufnahme Hand einer Ärztin hält Spritze

Weltweit leiden zwischen ein und sieben Prozent der weiblichen Bevölkerung an Vaginismus, auch als Scheidenkrämpfe bekannt. Da die Krämpfe am häufigsten beim Geschlechtsverkehr auftreten, sind sie auch der meistgenannte Grund für eheliche Sexprobleme.

Das Nervengift Botox (Botulinumtoxin) wird in der Medizin schon lange eingesetzt, ob bei ästhetischen Eingriffen, in der Nerven- oder Augenheilkunde.

Schon im Jahr 1997 konnte in einer Studie nachgewiesen werden, dass Botox die Scheidenkrämpfe unterbinden kann, indem es die Übertragung der Nervensignale auf die Beckenmuskulatur hemmt.

Anhaltende Wirkung in Studie bewiesen

Eine aktuelle Studie mit 70 Vaginismuspatientinnen zeigt, dass die Scheidenkrämpfe durch das Botox tatsächlich gestoppt werden konnte und dass der Vaginismus auch nach dem Abklingen der Wirkung nicht wieder auftrat.

Für die Studie bekommen die Patientinnen Botox in die Scheidenmuskulatur gespritzt, die anschließend noch unter Narkose gedehnt. Anschließend muss die Vagina noch einige weitere Male mit Dilatatoren gedehnt werden, bis sich die Muskulatur soweit entspannt hat, dass schmerzfreier Geschlechtsverkehr wieder möglich ist.

Die einzige Nebenwirkung, die durch das Botox auftreten kann, ist das die Scheide etwas trockener wird.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
Erstellt am 08.10.2010
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bildnachweis: Medical - Nurse holding up a sharp syringe © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Weitere News zum Thema

Erektionsstörungen

Sexprobleme werden oft nicht angesprochen

Häufig werden sexuelle Probleme, die innerhalb einer Partnerschaft bestehen verschwiegen. Nicht selten kommt es vor, dass Betroffene aus Angst...