Das Bauchband und andere modische Accessoires für Schwangere - so kombinieren Sie richtig

Wer schwanger ist, muss schon lange nicht mehr in Sack und Asche gehen. Es gibt heutzutage schöne und stylische Umstandsmode. Für jeden Geschmack und für jeden Anlass lässt sich das Richtige finden. Ob klassisch-elegant oder witzig-frech, der Babybauch lässt sich immer ins richtige Licht setzen. Früher oder später fängt der Babybauch an zu wachsen. Wer dann nicht sofort Umstandsmode kaufen, sich aber trotzdem modisch kleiden möchte, für den sind Bauchbänder genau das Richtige.

Kombinationsmöglichkeiten des Bauchbands und anderen Accessoires während der Schwangerschaft

Wenn der Bauch allmählich wächst

Bei manchen Frauen werden die Hosen schon in den ersten Schwangerschaftswochen zu eng, bei anderen erst im sechsten Monat. Viele Schwangere empfinden es aber auch als äußerst unangenehm, wenn der Hosenknopf in den Bauchnabel drückt und lassen ihn aus diesem Grund offen.

Spätestens wenn der Babybauch wächst, wird auch das Oberteil zu kurz, sodass unten der Bauch hervorschaut. Dann ist die Zeit gekommen, in der man sich entweder teure Umstandsmode kaufen sollte - oder ein Bauchband.

Vor einigen Jahren trug man in der Schwangerschaft vorwiegend Hängerchen, die den Babybauch kaschierten und verdeckten. Heute ist die Schwangerschaftsmode selbstbewusst und betont auch den Bauch. Schwangere wollen die Schwangerschaft in vollen Zügen genießen und dabei auch modisch sein.

Shirts und elegante Kleidung

Die Schwangeren sind stolz und wollen ihren Bauch auch zeigen. Besonders beliebt sind witzige T-Shirts mit lustigen Aufdrucken.

Oft wird aber auch ein festliches Outfit für besondere Anlässe gebraucht. Hier geben spezielle Schwangerschaftsstrumpfhosen dem Bauch die nötige Freiheit.

Bademode

Schwimmen tut in der Schwangerschaft gut, dafür gibt es Umstandsbademode, entweder wird der Bauch mit einem Hängerchen verdeckt oder es gibt in der Bauchzone ein Mehr an Stoff.

Die Welt der Accessoires

Auch die richtigen Accessoires spielen eine wichtige Rolle, so gibt es beispielsweise spezielle Gürtel mit Überlänge. Schöne Tücher, Modische Ketten, Schals, Stolas und Haarbänder machen das Outfit perfekt.

Handtaschen

Schöne Accessoires runden das Erscheinungsbild einfach ab. Dazu gehören auch die passenden Handtaschen oder sportliche Rucksäcke. Man findet auch wunderschöne kleine Chiffon- oder Satintaschen, die genau auf die Kleidung abgestimmt sind.

Kopfschmuck

Hüte und Kappen, Kopftücher und Bänder geben den besonderen Look.

Ein Chiffonband mit Blume für den Hals oder ein Chiffonband mit Perlen zum Anstecken peppen jedes Outfit auf.

Bauchbänder und Mutterpasstäschchen

Zauberhafte Accessoires sorgen für den richtigen Auftritt und untermalen das Aussehen. So genannte elastische Belts oder auch Bauchbänder werden über dem Bauch getragen und betonen diesen.

In einem Mutterpasstäschchen finden alle wichtigen Dokumente Platz.

Das Bauchband als Basic der Umstandsmode

Das Bauchband ist eine günstige Alternative zur Umstandsmode, auch wenn die wenigsten Frauen durch ein Bauchband die komplette Umstandsmode ersetzen können. Da jedoch viele Umstandshosen nicht unbedingt ein modisches Highlight sind, kann man auch diese mit einem auffälligen Bauchband aufpeppen.

Unter einem Bauchband versteht man ein dehnfähiges breites Band aus Stoff, das häufig ohne störende Nähte gefertigt ist. Das Bauchband betont zum einen den immer größer werdenden Babybauch, zum anderen ist es aber auch ein Accessoire.

Kombinationsmöglichkeiten

Offene Hose kaschieren

Mit einem Bauchband kann man beispielsweise eine offene Hose kaschieren, die aufgrund des Babybauches nicht mehr zugeht. Natürlich könnte man sich in diesem Fall auch eine Umstandshose kaufen, doch vielen sind diese zu teuer und wenn man eine schicke Hose möchte, so greift man gleich recht tief in die Tasche.

Die Bauchbänder dagegen kosten meist nicht einmal 20 Euro und sind in vielen unterschiedlichen Farben erhältlich. Oft sind auch nette Zeichnungen darauf, wie z.B. ein paar Babyfüße oder ein netter Spruch wie z.B. "9 Monate all inclusive".

Oberteile optisch verlängern

Bauchbänder können aber nicht nur verwendet werden, um das Geld für Umstandshosen zu sparen, sondern auch, um weniger Umstandsoberteile kaufen zu müssen. Mit wachsendem Babybauch werden nämlich auch die Shirts, T-Shirts und Blusen zu kurz, sodass unten der Bauch herausschaut. Dies kann man ganz einfach mit einem Bauchband kaschieren.

Minirock

Wer auch in der Schwangerschaft nicht auf gutes Aussehen verzichten möchte, kann das Bauchband übrigens sogar als Minirock z.B. mit einer Leggings darunter anziehen.

Bauchbänder sind so dehnbar, dass sie bis zum Ende der Schwangerschaft und sogar auch bei Zwillingsschwangerschaften getragen werden können. Selbst langweilige einfarbige Shirts können auf diese Weise aufgepeppt werden, wenn unter dem Shirt ein lustiges Bauchband mit dickem Babybauch hervorschaut.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Little girl and pregnant look in © Pavel Losevsky - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema