Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft

Der Bauch wird größer und spätestens dann merkt jede schwangere Frau, dass sie kurzatmig wird. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, an dem eine werdende Mutter etwas kürzer treten sollte.

Wie man Kurzatmitgkeit schonend behandeln kann

Ursachen von Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft

Die Kurzatmigkeit begleitet früher oder später fast jede Schwangere. Der Bauch wird größer und schiebt die Organe der werdenden Mutter auf die Seite. Die Gewichtszunahme wirkt sich nicht nur auf den Rücken aus, der jetzt mehr zu tragen hat, sondern auch auf die Atmung. Die Lungen werden durch das ungeborene Baby ebenfalls zur Seite geschoben, so dass die werdende Mutter z.B. beim Treppensteigen schnell aus der Puste kommt.

Linderungsmöglichkeiten durch die richtige Schlafposition und ausreichend Bewegung

Frauen, die aufgrund ihrer Kurzatmigkeit auch nachts schlecht Luft bekommen, können etwas erhöht schlafen, indem sie mehrere Kissen unter den Kopf legen.

Trotz der Kurzatmigkeit ist aber eine regelmäßige Bewegung äußerst wichtig. Schwangere Frauen, die regelmäßig z.B. spazieren gehen, werden merken, dass sie bald auch während der Bewegung besser atmen können.

Keinesfalls sollte eine werdende Mutter in Panik geraten, wenn sie nur schlecht Luft bekommt. Normalerweise ist dies eine harmlose Begleiterscheinung der Schwangerschaft. Bei großen Atemproblemen muss aber unbedingt der Frauenarzt aufgesucht werden.

In der Regel kann die Schwangere wieder merklich leichter atmen, wenn sich der Bauch - einige Wochen vor der Geburt - nach unten gesenkt hat. Die Lungen können sich dann wieder mehr entfalten und die werdende Mutter fühlt sich deutlich wohler.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • pregnant lady © memo - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema