Abnehmen mit unterschiedlichen Vollkornprodukten - Tipps und Tricks, damit die Pfunde purzeln

Vollkornbrötchen neben grünem Apfel auf weißem Hintergrund

Mit Vollkornprodukten die Ernährung umstellen und einen Jojo-Effekt vermeiden - ein Überblick über die verschiedenen Vollkornprodukte

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wer abnehmen möchte, sollte dabei nicht ausschließlich die Kalorienangaben auf den Packungen beachten. Vollkornprodukte enthalten zwar verhältnismäßig viele Kalorien, sind jedoch für eine Diät bestens geeignet.

Wer schnell abnehmen möchte, schaut oft ausschließlich auf die Kalorienangaben der Produkte. Die Pfunde purzeln dann oft auch recht schnell, doch nach kürzester Zeit – wenn wieder normal gegessen wird - zeigt die Waage wieder etliche Kilos mehr an. Wer gesund – und vor allem dauerhaft - abnehmen möchte, der sollte seine Ernährung umstellen.

Vollkornprodukte spielen dabei eine große Rolle. Diese enthalten sehr viele für unseren Körper wichtige Ballaststoffe.

Auch wenn Vollkornprodukte viele Kalorien haben, so gleicht sich dies doch wieder aus, da das Sättigungsgefühl deutlich länger anhält. Außerdem verbraucht der Körper viel Energie beim Abbau der Vollkornprodukte.

Man nimmt zwar anfangs mehr Kalorien zu sich, braucht insgesamt jedoch weniger Essen, da man länger satt ist. Und außerdem enthalten Vollkornprodukte in der Regel nur sehr wenig Fett. Dies hilft zusätzlich beim Abnehmen.

Langsam auf Vollkornprodukte umstellen

Wer sich bisher allerdings nie von Vollkornprodukten ernährt hat, der sollte seine Ernährung langsam auf die entsprechenden Produkte umstellen. Wer von heute auf morgen seine gesamte Ernährung auf Vollkorn umstellt, der wird recht bald unter unangenehmen Blähungen leiden, da sich der Körper erst daran gewöhnen muss. Man sollte also langsam seine Ernährung umstellen, dann hat man auch keine Verdauungsprobleme.

Weniger Herzerkrankungen durch Vollkornprodukte

Wenn man viele Vollkornprodukte isst, so hat dies zum einen den positiven Effekt, dass man abnehmen kann, zum anderen tut man auch etwas für seine Gesundheit. Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden durch den regelmäßigen Verzehr von Vollkornprodukten beispielsweise deutlich reduziert.

Eine gesunde Ernährung alleine reicht natürlich nicht aus: Man sollte sich auch ausreichend bewegen und auch viel trinken, wenn man gesund abnehmen und auch dauerhaft schlank bleiben möchte.

Die beliebtesten Vollkornprodukte - vom Pumpernickel bis zum Müsli

Die Auswahl an Vollkornprodukten lässt eine abwechslungsreiche Ernährung zu, von trister Diätkost kann hier keine Rede sein. Es folgt ein Überblick über die beliebtesten Vollkornprodukte.

Pumpernickel

Als Pumpernickel bezeichnet man ein spezielles Vollkornbrot, das aus Roggenschrot und Roggenkörnern hergestellt wird. Diese Herstellung ist sehr aufwändig, da eine Backzeit von mindestens 16 Stunden erforderlich ist.

In Bäckereien erhält man den Pumpernickel daher eher selten. Als abgepacktes Brot kann man das Brot aber in jedem Supermarkt kaufen. Wie auch andere Vollkornprodukte, so hilft der Pumpernickel dabei, die Verdauung zu regulieren.

Vollkornbackwaren

Neben dem Pumpernickel gibt es natürlich auch noch diverse weitere Backwaren aus Vollkornmehl. So werden auch andere Brotsorten, Brötchen und auch Kuchen aus Vollkornprodukten hergestellt.

In den Supermärkten sollte man jedoch nicht alleine auf die Bezeichnung des Produktes achten, sondern immer die Zutatenliste studieren. Hier kann man oft erkennen, dass es sich nicht um ein reines Vollkornprodukt handelt. Echte Vollkornprodukte erhält man in jedem Fall beim Bio-Bäcker, und auch immer mehr normale Bäckereien stellen Backwaren aus Vollkorn her.

Müsli

Besonders gesund wird ein Müsli, wenn es aus Vollkornflocken besteht. Vollkornmüsli trägt bei regelmäßigem Verzehr sogar dazu bei, dass diese Personen weniger an Herz-Kreislauferkrankungen leiden als Menschen, die keine Vollkornprodukte essen.

Vollkornmüsli muss dabei keineswegs "nur" gesund schmecken. Es kann mit bunten Trockenfrüchten vermischt und mit Milch, Joghurt oder Säften gegessen werden. Erhältlich sind Vollkornmüslis ins großen Supermärkten oder in Biosupermärkten.

Vollkornnudeln

Viele Menschen haben zwar den Vorsatz, sich gesünder zu ernähren, doch es mangelt noch an der Umsetzung. Dabei ist es gar nicht so schwierig. Vollkornnudeln beispielsweise sind in praktisch jedem Supermarkt erhältlich und werden genauso zubereitet wie andere Nudeln auch.

Egal welches Rezept man kochen möchte: Die hier benötigten Nudeln können ohne Probleme durch Vollkornnudeln ausgetauscht werden.

Vollkornreis

Gleiches gilt auch für den Reis. Wer beim Einkauf zum Naturreis greift, ernährt sich deutlich gesünder als beim Verzehr des weißen Reises.

Dies zeigt: Es ist im Alltag gar nicht so schwierig, sich gesund zu ernähren, wenn man weiß, welche Produkte man durch gesündere Produkte ersetzen kann. Und dies, ohne dabei Rezepte verändern zu müssen.

Grundinformationen zu Vollkornprodukten

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: brötchen © Maria.P. - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema