In Öl oder Wasser bzw. eigenen Saft - Alles über Thunfisch aus der Dose

Wer gerne Thunfisch aus der Dose isst, muss regelmäßig zwischen Öl, Wasser und dem eigenen Saft entscheiden. Doch was bedeutet dies genau und worin besteht der Unterschied?

Thunfisch in Öl ist natürlich sehr fetthaltig und im Vergleich zum Fisch in eigenem Saft nicht unbedingt zu empfehlen; die Ölvariante wird dennoch lieber gekauft

Thunfisch aus der Dose ist ein Renner und in jedem Supermarkt erhältlich. Wenn man jedoch die Zutatenlisten und die Produktbezeichnung genau studiert, fällt auf, dass man Thunfisch sowohl eingelegt in Öl, als auch in Wasser oder Thunfisch im eigenen Saft kaufen kann.

Thunfisch in Öl

Thunfisch in Öl aus der Dose schmeckt den meisten Menschen am besten. Der Nachteil an einem Fisch, der in Öl eingelegt ist, besteht jedoch darin, dass er sehr fetthaltig ist. Selbst wenn das Öl aus der Dose nicht verzehrt wird, so hat der Fisch doch bereits eine nicht unerhebliche Menge Öl aufgesaugt, die zwangsläufig mitgegessen wird.

Und neben dem hohen Fettgehalt stecken auch sehr viele Kalorien im - in Öl eingelegten - Thunfisch. Zusätzlich sorgt das Öl dafür, dass der Thunfisch wertvolle Inhaltsstoffe verliert, so zum Beispiel die für unseren Körper wichtigen Omega-3-Fettsäuren.

Insofern müsste man das Öl aus der Dose ebenfalls verzehren, dann würde man die Omega-3-Fettsäuren aus dem Thunfisch zumindest über das Öl zu sich nehmen.

Thunfisch im eigenen Saft bzw. im Wasser

Deutlich gesünder ist der Thunfisch im eigenen Saft. Er hat zwar nicht den Geschmack, den der Thunfisch durch das Öl bekommt, ist aber für unseren Körper deutlich wertvoller. Er hat weniger Fett und Kalorien und enthält die gesunden Fettsäuren, die der Thunfisch, der in Öl eingelegt ist, an das Öl verliert.

Obwohl der Thunfisch aus der Dose, der in Öl eingelegt ist, deutlich ungesünder als der Thunfisch im eigenen Saft ist, wird er doch am häufigsten gekauft. Dies aber vielleicht auch aus Unwissenheit. Zusätzlich ist der in Öl eingelegte Thunfisch etwas günstiger als der Thunfisch im eigenen Saft bzw. im Wasser.

Sowohl die Bezeichnung "im eigenen Saft" als auch "im Wasser" bedeutet nämlich das Gleiche. Jeder Hersteller verwendet lediglich andere Ausdrücke. Wer demnach Kalorien und Geld sparen und sich zudem gesund ernähren möchte, der sollte zum Dosenthunfisch im eigenen Saft bzw. im Wasser greifen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • metal can 4 © picsfive - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema