Jasmin-Reis

Besonders beliebt ist der Jasmin-Reis, der beim Kochen einen angenehmen Duft von Jasmin verstreut. Dieser Reis stammt meist aus Thailand oder Italien und passt hervorragend als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Gemüse.

Der Jasmin-Reis oder "Duftreis" erfreut sich besonders großer Beliebtheit

Zweifellos gehört der Jasmin-Reis zu den beliebtesten Reissorten, wobei man ihn eher unter dem Begriff "Duftreis" kennt. Jasmin-Reis gehört zum Langkornreis und verströmt beim Kochen einen wunderbar aromatischen Duft. Zudem schmeckt Jasmin-Reis auch aromatischer als viele andere Reissorten.

Verwendung

Der Norden Thailands bietet für diese Reissorte ideale Anbaubedingungen, doch auch aus Italien kann Jasmin-Reis stammen, den wir im Supermarkt kaufen. Jasmin-Reis wird gerne als Beilage serviert. Der Reis passt sowohl zu Fleisch, als auch zu Fisch oder Gemüse.

Gefüllte Putenroulade

Man kann den Reis jedoch auch als Füllung für eine Putenroulade verwenden. Dazu vermischt man gegarten Jasmin-Reis mit

und gibt diese Masse zusammen mit

auf die Putenschnitzel. Anschließend wickelt man jede Roulade in eine Alufolie und gart sie im Backofen. Als Beilage serviert man Gemüse sowie in Brühe gekochten Jasmin-Reis.

Jasmin-Reis wird nach dem Kochen etwas klebrig, was jedoch bei vielen Gerichten auch gewünscht ist. Diese Reissorte ist sehr gesund, weil sie, wie auch die anderen Reissorten, natriumarm ist.

Wer regelmäßig Reis isst, kann dadurch seinen Körper auf natürliche Weise entschlacken. 100 Gramm Jasmin-Reis enthalten ungefähr 350 Kalorien und nur zwei Gramm Fett.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Rice. © BillionPhotos.com - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema