Makkaroni

Makkaroni ist die nächste Pastasorte, die wir Ihnen vorstellen möchten. dies ist eine typische Nudelsorte für die sizilianische Küche und nennt sich in Italien auch "Bucatini". Welche Saucen zu dieser Nudelsorte passen, erfahren Sie im Folgenden.

Die originalen Maccheroni stammen aus der sizilianischen Küche

Makkaroni, im Italienischen "Maccheroni" geschrieben, sind lange Nudeln ähnlich wie Spaghetti, jedoch sind sie innen hohl. Derart geformte Nudeln werden jedoch in Italien meist als "Bucatini" bezeichnet.

Vor dem Kochen kann diese Nudelsorte in kurze Stücke gebrochen werden, sodass man sie besser essen kann. Einige Pastahersteller bieten die Maccheroni auch direkt in mundgerechten Stücken an. Hergestellt werden die Makkaroni in der Regel aus Hartweizengrieß.

Zubereitungsmöglichkeiten

Die originalen Maccheroni sind eine typische Pastasorte für die sizilianische Küche, aus der sie auch stammen. Hier werden auch heute noch die langen Makkaroni vor dem Kochen gebrochen. Die Nudelsorte ist hier sehr beliebt, weil sie die Sauce gut aufnehmen kann.

Welche Sauce man zu den Makkaroni kocht, ist wie bei den meisten Pastasorten Geschmackssache.

  • Eine gesunde Gemüsesauce kann genauso mit den Nudeln kombiniert werden wie eine Hackfleisch- oder Käsesauce.
  • Auch grünes oder rotes Pesto ist bestens geeignet, um diese Pastasorte zur Geltung zu bringen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • pasta © nachbelichtet - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema