Schmand

Schmand ist eines der beliebtesten Milchprodukte der Deutschen. Grundlage für die Herstellung von Schmand ist übrigens auch die Sahne, es werden bei der Herstellung Milchsäurebakterien hinzugefügt. Lesen sie hier alles über Schmand.

Schmand wir sowohl in der süßen, als auch in der herzhaften Küche verwendet

Auch der Schmand ist eine Sahneform, enthält jedoch mehr Fett, nämlich etwa 20 bis knapp 30 Prozent. Gesetzlich ist es den Herstellern auch erlaubt, Zusatzmittel hinzuzufügen. Bei der Herstellung werden der Sahne Milchsäurebakterien hinzugefügt. Diese Bakterien bewirken, dass sich Milchsäure in der Sahne bildet und diese sauer wird. Positiver Nebeneffekt ist auch die Änderung der Konsistenz. Schmand ist nämlich wesentlich dickflüssiger als Sahne.

Verwendungsmöglichkeiten

Schmand wird sowohl in der kalten als auch in der warmen, in der süßen und der herzhaften Küche verwendet. So schmeckt man damit Saucen und Suppen ab, die dadurch auch dickflüssiger werden. Mit Schmand können aber auch diverse Gerichte garniert werden.

Schmand wird zudem auch gerne zum Backen verwendet. Wer für einen Käsekuchen keinen Quark verwenden möchte, kann je nach Rezept stattdessen auch Schmand als Füllung verwenden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Dairy products. Sour cream, milk, cheese, egg, yogurt and butter © karandaev - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema