Krebse richtig und fachgerecht zubereiten

Krebse sind eine Delikatesse. Viele scheuen sich jedoch vor der fachgerechten Zubereitung, obwohl diese mit ein wenig Übung gar nicht so schwer ist.

Nachdem man die Krebse etwa fünfzehn Minuten gekocht hat, sind diese servierfertig

Vor der eigentlichen Zubereitung müssen die Krebse einzeln gewaschen werden. Man hält sie dabei unter fließendes Wasser.

  • Anschließend wird Wasser in einem großen Topf zum Kochen gebracht.
  • Sobald es kocht, legt man den ersten Krebs in das kochende Wasser hinein.
  • Den zweiten Krebs darf man erst dann wieder ins Wasser legen, wenn dieses erneut kocht. Mit den weiteren Krebsen verfährt man genauso.
  • Die Krebse, die nach etwa fünfzehn Minuten an der Wasseroberfläche schwimmen, sind gar und können aus dem Wasser genommen werden.

Anschließend sind sie servierfertig.

Essen mit den Fingern

Gegessen wird ein Krebs mit den Fingern.

  1. Man bricht dazu die Scheren des Krebses am ersten Scherengelenk ab.
  2. Der Schwanz wird einmal herumgedreht und kann daraufhin entfernt werden.
  3. Nun muss der Schwanz etwa in der Mitte gedreht werden, so dass man das Fleisch und den Darm herausnehmen kann.
  4. Das Fleisch aus den Scheren kann man entnehmen, indem man die Scheren vorne abschneidet.

Aus den dünnen Teilen der Scheren bekommt man das leckere Krebsfleisch am besten heraus, indem man es heraussaugt.

Gerichte mit Krebsen

Krebse kann man mit vielen unterschiedlichen Gerichten kombinieren. Gerne gegessen werden Krebse im Salat.

Krebse im Salat

Hier kann man sie zum Beispiel mit Eisbergsalat und Tomaten sowie einer Senf-Dill-Sauce als Dressing servieren.

Krebse auf der Pizza

Ein ganz anderes Gericht mit Krebsen ist zum Beispiel eine Flusskrebs-Pizza. Der Teig wird nach Rezept zubereitet und beispielsweise mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Gewürzen belegt. Zum Schluss werden die Flusskrebse darauf gelegt und die Pizza mit Käse bestreut und in den Backofen geschoben.

Krebse mit Pasta

Der Geschmack der Krebse passt auch zu Pasta sehr gut. Zusammen mit Spaghetti und einer leichten Sauce ergibt sich ein schnelles Nudelgericht, das aber dennoch nicht alltäglich ist.

Je nach Art des Rezeptes müssen die Krebse vor der weiteren Zubereitung oftmals nur kurze Zeit im Salzwasser gekocht werden, wenn sie anschließend zum Beispiel zusammen mit einer Sauce nochmals gekocht werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Shrimp Isolated © Joe Gough - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema