Kiwi, eine Frucht mit ungeahnter Wirkung

Enthält viel Vitamin C und ist gut für Blutgefäße, die Verdauung und Laune

Die Kiwi wird auch bei deutschen Verbrauchern immer beliebter. Der hohe Vitamingehalt lässt gerade im Winter viele Verbraucher zu der exotischen Frucht greifen, doch eigentlich hat die Frucht noch viel mehr für die Gesundheit zu bieten.

Grinsende junge Frau hält zwei Kiwischeiben in Händen

Kiwi gilt bei Medizinern als eine wahre Wunderwaffe und auch wenn immer mehr Verbraucher regelmäßig Kiwis verzehren, wissen sie oft nicht, welche Wirkungen die Kiwi auf den Organismus des Menschen hat. Weitgehend bekannt ist, dass die Kiwi einer der größten Vitamin C Lieferanten ist und somit einen

bietet. Durch den hohen Vitamin C Gehalt sorgt die Kiwi auch dafür, dass

  • Stress und Ärger den Organismus nicht schwächen.

Die Powerfrucht für Blutgefäße

Doch die Kiwi leistet noch viel mehr, so ist die in ihr enthaltene Aminosäure Arginin ein natürliches Mittel, um den Kreislauf zu stärken, denn durch Arginin werden die Blutgefäße geweitet. Diese Eigenschaft sorgt zudem dafür, dass bei regelmäßigem Kiwi Genuss die Kopfschmerzhäufigkeit sinkt, da durch die erweiterten Gefäße Spannungskopfschmerzen nicht mehr entstehen können. Auch eine positive Beeinflussung

  • des Bluthochdrucks
  • des Cholesterinspiegels und
  • der Homocystein Werte

durch den Verzehr von Kiwis konnte bereits nachgewiesen werden.

Gut für die Verdauung und gute Laune

Als Geheimtipp, der auch gerade für Kinder bestens geeignet ist, gilt die Kiwi bei Verstopfung und Darmträgheit. Die Kerne der Kiwi sorgen dafür, dass sich im Darm genügend Flüssigkeit sammelt und somit Probleme wie Verstopfung der Vergangenheit angehören. Diese Art der Vorsorge erspart gerade Kindern häufig einen Einlauf und so sollten Kiwis schon bei den Jüngsten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen.

Doch auch als Gute-Laune-Frucht könnte man die Kiwi bezeichnen, denn ihre Inhaltsstoffe wie

sorgen dafür, dass selbst in der kalten Jahreszeit die Laune erheblich verbessert wird und so können Kiwis auch leichte Depressionen bekämpfen. Die Kraft der Kiwi und ihre positiven Auswirkungen auf den menschlichen Organismus schein kein Ende zu kennen und so sollte die Kiwi ein fester Bestandteil des täglichen Speiseplans sein.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: kiwi iii © Franz Pfluegl - www.fotolia.de

Autor:

Tanja Tasci - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema