Mozzarella - Herstellung, Sorten und Verwendung

Mozzarella ist ein Frischkäse, der vielseitig verwendet werden kann. Vielleicht ist dies der Grund, warum dieser italienische Käse bei uns so beliebt ist.

Verbreiteter ist der Mozarella aus Kuhmilch, doch die echte Sorte wird aus Büffelmilch hergestellt

Büffelmilch oder Kuhmilch?

Echter Mozzarella wird aus Büffelmilch hergestellt. Bei uns wird jedoch überwiegend Mozzarella aus Kuhmilch verkauft, weil dieser natürlich deutlich günstiger ist. Möchte man den originalen Mozzarella, so sollte man auf die Bezeichnung Mozzarella di Bufala Campana achten.

Die Milch, die als Grundlage für den Mozzarella dient, stammt nur dann von den schwarzen Wasserbüffeln. Dieser Mozzarella darf nur in wenigen italienischen Provinzen hergestellt werden.

Egal, aus welcher Milch der Mozzarella hergestellt wurde, er ist immer weiß.

  • Kuhmilchmozzarella ist recht fest,
  • während der Büffelmozzarella weicher ist.

Der Mozzarella aus Kuhmilch hat auch weniger Eigengeschmack als der originale Mozzarella.

Im Supermarkt ist Mozzarella immer portionsweise in kleinen Tüten oder Packungen zu kaufen. Darin findet man den Mozzarella in Form einer mehr oder weniger runden großen Kugel oder mehrere kleine Kugeln in einer Packung.

Herstellung

Mozzarella wird im so genannten Filata-Verfahren hergestellt. Dabei wird Käse zerkleinert und mit heißem Wasser übergossen. Die Temperatur des Wassers muss 80 Grad betragen.

Durch langes Rühren und Kneten entsteht der Mozzarella, von dem dann jedoch noch portionsgerechte Stücke "abgeschlagen" werden. In Italien sagt man zum Abschlagen "mozzatura", woher der Mozzarella auch seinen Namen hat.

Jeder Mozzarella wird dann in Salzlake oder Molke eingelegt und bereits nach zwei bis drei Tagen in die Verpackung gefüllt. Eine längere Reifezeit braucht der Mozzarella nicht.

Fettstufen

Mozzarella ist ein Käse mit verhältnismäßig hohem Fettgehalt, nämlich bis zu 50 Prozent. Es gibt jedoch auch Light-Varianten. Trotz des hohen Fettgehaltes ist der Frischkäse aber sehr beliebt, weil er leicht verdaulich ist und viele gesunde Inhaltsstoffe wie Kalzium und Vitamine enthält. Hat man Mozzarella gekauft, so sollte man ihn unbedingt in den Kühlschrank legen, bis man ihn verbraucht.

Verwendung

Wie bereits erwähnt ist der Mozzarella ein vielseitig verwendbarer Käse.

Tomate-Mozzarella

Klassisches Gericht mit Mozzarella ist natürlich Tomate-Mozzarella. Dazu schneidet man große Tomaten und Mozzarella in Scheiben und schichtet beides abwechselnd kreisförmig auf einen Teller. Nun würzt man mit Salz und Pfeffer und gießt etwas Olivenöl darüber.

Damit die Farben der italienischen Nationflagge komplett werden, fehlen nur noch die grünen Basilikumblätter und fertig ist die italienische Vorspeise.

Überbacken

Genauso kann man Mozzarella aber auch zum Überbacken verwenden. Dieser Käse schmilzt sehr gut, sodass er gerne als Käse auf Pilzen oder Aufläufen verwendet wird.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Mozarellaspiess - spit with mozzarella 24 © Lianem - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema