Tilsiter

Tilsiter fehlt an keiner Käsetheke. Diese Käsesorte wurde von Niederländern erfunden, wurde erstmals jedoch nicht in den Niederlanden produziert sondern in Tilsit in Preußen. Es wird auch gerne der Schweizer Tilsiter gekauft heutzutage. Lesen sie hier alles über den Tilsiter.

Die rötliche Rinde hat der Tilsiter von der Behandlung mit Rotschmierekulturen

Tilsiter kann sowohl 30 als auch 60 Prozent Fettanteil enthalten. Meistens hat diese Käsesorte aber 45 Prozent Fett. Überlieferungen nach wurde der Tilsiter zwar von Niederländern erfunden, doch stellten diese den ersten Tilsiter-Käse nicht in den Niederlanden, sondern in Preußen her. Tilsit ist ein Ort in Ostpreußen. Heute wird auch gerne der Schweizer Tilsiter gekauft.

Herstellung

Je nach Region und Käserei wird für die Herstellung des Tilsiters pasteurisierte Kuhmilch oder Rohmilch verwendet. Geschmacklich gibt es hier einen deutlichen Unterschied: Tilsiter aus pasteurisierter Milch schmeckt viel milder als bei der Verwendung von Rohmilch.

Wie auch bei anderen Käsesorten, so schmeckt der Tilsiter intensiver, je länger er gelagert wurde. In dieser Reifezeit werden die Käselaibe regelmäßig mit Salzwasser und so genannten Rotschmierekulturen verfeinert.

Tilsiter-Käse hat Löcher und schmeckt aromatischer, wenn er nicht in einer Plastikverpackung gekauft wird. Er wird in Blockform oder als runder Laib verkauft. Die Behandlung während der Reifezeit mit Salzwasser und den Rotschmierekulturen führt zur rötlichen Rinde.

Zubereitungsmöglichkeiten

Ein Käse dieser Sorte ist elastisch und zerläuft gut. Man kann ihn daher für Aufläufe und Pizzen verwenden oder ihn auch auf einer Käseplatte anrichten. Natürlich eignet er sich auch als Belag auf dem Brot.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • breakfast with cheese, olive, tomato and bread © sarit saliman - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema