Hummer professionell zubereiten

Das Zubereiten des Hummers ist deutlich einfacher als das anschließende Zerlegen. Hummer wird in kochendem Wasser zubereitet.

Schon bei der Vorbereitung der Hummer-Zubereitung sollten einige Punkte beachtet werden

Frisch oder tiefgefroren?

Ob frischer oder tiefgefrorener Hummer verwendet wird, ist Geschmackssache. Tiefgefrorener Hummer ist oft schon leicht vorgegart; es dauert allerdings einige Stunden, bis er vollständig aufgetaut ist.

Wer bereits in den Genuss eines frischen Hummers gekommen ist, wird ungerne darauf verzichten wollen und sich somit für ein frisches Tier entscheiden. Den Hummer kann man entweder beim Händler vorkochen lassen oder diesen Schritt selbst zuhause durchführen - besonders beim ersten Mal kostet dies jedoch möglicherweise etwas Überwindung.

Die richtige Vorbereitung

Bevor man losgeht um den Hummer frisch zu kaufen, sollte bereits ein Fond vorbereitet werden, in welchem das Tier gekocht werden soll. Auf diese Weise kann dieser Schritt später schneller erfolgen und der Hummer wird nicht unnötig lange gestresst. Zu den geeigneten Zutaten eines Fonds zählen zum Beispiel

Waschen, reinigen und kochen

Der Hummer wird also stets gekocht, bevor man ihn zerlegt. Zunächst muss er jedoch gewaschen und gereinigt werden. Sobald die Flüssigkeit kocht, gibt man den lebenden Hummer mit dem Kopf voran in den Topf. Dabei hält man den Kopf zuerst für wenige Sekunden in die heiße Flüssigkeit hinein.

Aufgrund der großen Hitze ist der Hummer innerhalb kürzester Zeit tot. Im Topf muss sich so viel Flüssigkeit befinden, dass der gesamte Hummer darin verschwindet. Es ist möglich, dass das Tier noch einmal zuckt; daher sollte man den Deckel für einen Moment fest zudrücken, damit dieser nicht herunterfällt.

Richtige Garzeit

Wie lange der Hummer gegart werden muss, hängt von seiner Größe ab. In jedem Fall wird er in einer leicht köchelnden Flüssigkeit gekocht. Eine Faustregel besagt, dass ein 500 Gramm schwerer Hummer etwa zwölf Minuten gegart werden muss, bis er serviert werden kann. Wiegt der Hummer ein Kilo, so verlängert sich die Garzeit um zehn Minuten.

Eine weitere Möglichkeit der Zubereitung des Hummers besteht darin, dass man die Kochzeit um einige Minuten reduziert und den Hummer anschließend noch ein paar Minuten in der heißen Flüssigkeit liegen lässt. Ist der Hummer fertig gekocht, so hat sich sein Panzer verfärbt und sieht jetzt rötlich aus.

Es sollte immer nur ein Hummer gekocht werden. Möchte man mehrere garen, nimmt man den fertig gekochten Hummer aus dem Topf, geht sicher, dass das Wasser weiter kocht und legt erst dann den nächsten hinein.

Braten oder nicht?

Gekochter Hummer kann anschließend auch in einer Pfanne mit Öl gebraten werden. In diesem Fall darf der Hummer jedoch zuvor nur ganz kurz im Topf gekocht werden, sonst zerfällt das Fleisch in der Pfanne.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • kochen © oliver-marc steffen - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema