Bauchlappen vom Rind und Kalb

Der Bauchlappen braucht lange Schmorzeit. Er kann deshalb als Rollbraten oder Gulasch zubereitet werden. Den Bauchlappen vom Rind verkauft der Metzger aber sehr selten, daraus entstehen meistens seine Wurstwaren. Lesen sie hier alles über den Bauchlappen vom Rind und Kalb.

Der Bauchlappen kann als Rollbraten oder Gulasch zubereitet werden

Der Bauchlappen bei Rindern und Kälbern ist ein weniger bekanntes Teilstück. So wird das Muskelgewebe bezeichnet, das sich um die Bauchhöhle der Tiere befindet. Dieses Teilstück des Kalbes wird beispielsweise zu Rollbraten oder auch gerne für Gulasch verwendet. Beides sind Gerichte, bei denen das Fleisch längere Zeit schmoren muss, bis es gegessen wird.

Genau das macht den Bauchlappen aus: Er braucht lange Schmorzeiten. Der Bauchlappen von den Rindern wird eher seltener für derartige Gerichte verwendet. Daraus bereitet man normalerweise Rinderbrühe zu. Meistens verwendet der Metzger den Bauchlappen jedoch zur Herstellung seiner Wurstsorten und verkauft dieses Teilstück von Rind und Kalb eher selten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • fresh meat © .shock - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema