Schöne Varianten von Babystramplern und worauf man beim Kauf achten sollte

Strampler sind die Babykleidung schlechthin und gehören zur Erstausstattung. Man sollte wenigstens sechs Stück von ihnen haben. Strampler sind Einteiler und werden meistens an der Schulter und im Schritt bis zu den Beinen geknöpft, um einfach die Windeln wechseln zu können.

Wir zeigen, welche Kriterien ein guter Strampler erfüllen muss - die Vielfalt ist groß; beim Kauf sollten einige Punkte beachtet werden

Die Qual der Wahl

Gestaltung und Material

Strampler gibt es

  • in vielen verschiedenen Ausführungen
  • in unterschiedlichen Größen
  • aus verschiedenen Materialien
  • in vielen schönen Farben
  • unifarben oder bedruckt
  • mit Mustern oder lustigen Motiven oder
  • mit fröhlichen Applikationen.

Meistens haben sie unten Füßchen und ist das Kind rundum warm, ohne dass etwas verrutschen kann. Strampler sind daher praktisch und besonders bequem. Besonders originell sind Strampler mit bedruckten Fotos und Texten nach eigener Wahl.

Strampler werden an der Schulter geknöpft und meist sind sie auch im Schritt, für ein bequemes Windel wechseln, zu öffnen. Sie sind in der Regel kuschelweich und anschmiegsam, besonders wenn sie aus Nicki- oder Frotteestoffen bestehen.

Strampler selbst gestalten

Edel und schön ist der Strampelanzug, wenn er mit dem Namen des Kindes bestickt ist. Wer kreativ und phantasievoll ist, kann den Strampler auch selber gestalten und hat damit ein Unikat und ein ganz besonderes Stück. Strampler mit witzigen und frechen Sprüchen sorgen immer für Aufsehen.

Aber Strampler ist nicht gleich Strampler, es gibt qualitativ und auch im Design große Unterschiede. Die Hersteller lassen sich immer wieder neue Attraktionen einfallen und es gibt eine große Auswahl an niedlichen Modellen.

Wunderschön sind Strampler mit großen Tiermotiven oder Applikationen, der Strampler ist hier farblich auf die Applikation abgestimmt und dies ergibt ein schönes Gesamtbild. Auch in der Babymode sind trendige und kombistarke Modelle gefragt, die Zeit der unifarbenen rosa oder hellblauen Strampelanzüge ist längst vorbei.

Funktional und schön

Strampler sollen durch ihre Funktionalität überzeugen, sie sollen

  • praktisch und bequem sein und
  • ausreichende Bewegungsfreiheit bieten.

Dabei legen modebewusste Mamas aber auch großen Wert auf eine ausgefallene Optik. Strampler sollen trendstark und cool oder niedlich und süß sein. Es gibt viele außergewöhnliche Variationen. Dabei sollte man immer auf die Unbedenklichkeit der Materialien achten und nach schadstoffgeprüften Stoffen schauen.

Tipps zum günstigen aber qualitativ hochwertigen Kauf

Strampler werden hauptsächlich in den ersten Lebensmonaten getragen. Sie sind auch immer ein beliebtes Geschenk zur Geburt.

Das Angebot an Stramplern ist sehr groß und die Preise sind sehr unterschiedlich. Strampler können auch gebraucht gekauft werden:

Oft findet man günstige Strampler auch in Supermärkten oder bei Textildiscountern. Von namhaften Markenherstellern kauft man Strampler in Babyfachgeschäften, aber auch im Versandhandel oder online.

Geeignete Materialien

Die Strampler werden unmittelbar auf der Haut getragen, deshalb sollte man auf schadstoffgeprüfte und unbedenkliche Materialien achten. Sie sollten dem Öko-Tex Standard 100 entsprechen.

Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau ist besonders hautverträglich. Naturfasern sind atmungsaktiv und lassen sich gut waschen.

Vor dem ersten Tragen sollte ein Strampler grundsätzlich gewaschen werden. Gebrauchte Strampler haben den Vorteil, dass sie schon oft gewaschen wurden und mögliche Schadstoffe heraus gewaschen sind.

An einem qualitativ hochwertigen Strampler hat man länger Freude. Man ärgert sich über den schönsten Strampler, wenn er sich schon nach dem zweiten Waschen verzieht oder verblasst.

Weiterverkaufen leicht gemacht

Da Strampler nur relativ kurz getragen werden, da das Baby schnell wächst, lassen sie sich auch gut wieder weiter verkaufen. So macht sich auch eine größere Investition in hochwertige Ware wieder bezahlt.

Die richtige Größe finden

Strampler sollten ein kleines bisschen größer gekauft werden, sonst sind sie sehr schnell wieder zu klein. Aber auch nicht viel zu groß, sonst kann sich das Kind verheddern.

Werden Strampler gekauft, ist es immer noch am besten,, wenn man sie auch befühlen kann, um sich wegen der Qualität zu vergewissern, denn es gibt qualitativ große Unterschiede. Mütter entwickeln meist ein gutes Gespür dafür.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Wäscheleine © Michaela Pucher - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema