High-Tech im Auge: Google entwickelt intelligente Kontaktlinse für Diabetiker

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Junge Frau setzt Kontaktlinse ein

Google hat in seinem geheimen Forschungslabor eine digitale Kontaktlinse für Diabetiker entwickelt. Mit eingebautem Chip und Sensor für die Tränenflüssigkeit misst der smarte Mini-Computer sekündlich den aktuellen Blutzuckerspiegel. Lästige Messungen per Pieks in den Finger könnten damit der Vergangenheit angehören. Nach Schätzungen der International Diabetes Federation (IDF) gibt es weltweit 382 Millionen Diabetiker. Bis die clevere Kontaktlinse für Patienten verfügbar ist, wird jedoch noch einige Zeit vergehen.

Revolutionäre Entwicklung

Allein schon die dahinterstehende Technologie ist revolutionär. Die Forscher im Labor Google X haben die Bauteile für den drahtlosen Chip auf einen extrem dünnen Kunststofffilm aufgetragen. Insgesamt hat die Konstruktion die Größe eines Sandkorns. Ein integrierter Sensor liefert permanent Daten über die Tränenflüssigkeit, die im Chip verarbeitet werden. Die Energie bezieht das System drahtlos. Winzige LEDs in der Linse sollen künftig vor einem Über- oder Unterschreiten der Grenzwerte warnen.

Google sucht noch Partner

Damit die Nutzer ihre Werte persönlich kontrollieren können, sucht Google noch Partner, die entsprechende Apps entwickeln. Auch ein Linsenhersteller müsse noch ins Boot geholt werden, um die smarte Erfindung zur Marktreife zu bringen.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Bildnachweis: Close up of a woman putting contact lens in her eye © Marin Conic - www.fotolia.de

Weitere News zum Thema