Sandwich - Beliebte Varianten und Tipps zum Selbermachen

Das Sandwich stellt eine beliebte Zwischenmahlzeit dar. Es handelt sich um ein belegtes Brot, das die unterschiedlichsten Zutaten aufweisen kann. Dabei gibt es bestimmte Variationen, die besonders beliebt und berühmt sind. Sowohl Vegetarier als auch Fleischliebhaber kommen dabei auf ihre Kosten. Herkunftsland ist England. Informieren Sie sich über beliebte Sandwichvarianten und holen Sie sich Tipps zum Selbermachen.

Wissenswertes über Sandwiches

Was ist ein Sandwich und woher stammt es?

Das Sandwich kommt aus England. Es handelt sich um eine beliebte Zwischenmahlzeit, bestehend aus einem belegten Brot. Dabei verwendet man zwei oder mehr dünne Brotscheiben; klassischerweise nutzt man ungeröstetes Toastbrot ohne Rinde.

Möchte man ein originales Sandwich genießen, schneidet man die Scheiben diagonal zu Dreiecken. Belegt wird mit würzigem Aufschnitt und Co. Beliebt sind beispielsweise

Geschichte des Sandwiches

Man geht davon aus, dass das Sandwich nach einem britischen Staatsmann - John Montagu, 4. Earl of Sandwich, benannt wurde. Er liebe das Kartenspiel und fand dabei keine Zeit zum Essen. So ließ er sich 1762 Essen in zwei Brotscheiben lassen, was dazu führte, dass auch ein Mitspieler "ein Brot wie Sandwichs" haben wollte.

Ursprünglich bestand das Sandwich aus zwei Scheiben Toastbrot, zwischen denen eine Scheibe gesalzenes Rindfleisch lag. Ab 1760 galt das Sandwich als Zwischenmahlzeit bei abendlichen Männergesellschaften; Ende des 18. Jahrhunderts war es auch unter den Damen verbreitet. Beim Adel fielen die Füllungen dabei deutlich opulenter aus.

Im 19. Jahrhundert stellte das Sandwich eine beliebte Mahlzeit zum Tee dar. Auch war es Teil des Picknicks und weit verbreiteter Proviant auf Zugreisen. Mit der Zeit gingen Lokale dazu über, ihren Kunden kostenlose Sandwiches anzubieten - in privaten Clubs stellte das amerikanische Club-Sandwich eine beliebte Variante dar.

Auch heutzutage noch wird das Sandwich neben dem Snack in den eigenen vier Wänden oder in der Schule bzw. im Büro auch unterwegs auf Reisen gerne gegessen. Dabei werden aber auch Baguettes und üppig belegt Brötchen als Sandwiches bezeichnet, auch wenn diese mit der ursprünglichen Variante nicht mehr viel gemein haben.

Wie bereitet man ein klassisches Sandwich zu und welche beliebten Variationen gibt es?

Ein Sandwich besteht klassischerweise aus dünnen großen Toastbrotscheiben, die man buttert. Dann folgt ein Belag aus Fisch, Schinken, Braten oder Lebercreme.

Nun streicht man Ketchup, Remoulade, Mayonnaise, Senf oder Meerrettich darüber und legt Tomaten- oder Gurkenscheiben sowie oftmals auch Blätter von Kopfsalat darauf. Mit einer zweiten gebutterten Toastscheibe schließt man ab.

Nun drückt man das Sandwich ein wenig zusammen. Die Ränder werden abgeschnitten, dann schneidet man alles ein oder zweimal diagonal durch. Das Sandwich wird dann aus der Hand gegessen.

Sandwichvarianten aus England, den USA und Kontinentaleuropa

Unter den Sandwiches gibt es einige Variationen, die sich im Laufe der Zeit etablieren konnten. In England gibt es beispielsweise

  • das Cucumber Sandwich mit dünnen Streifen von Salatgurke, gesalzener Butter und ein wenig Salz
  • das Chicken Sandwich mit gebratener oder gekochter Hühnerbrust
  • das Bookmaker Sandwich mit blutig gebratenem Steak oder Roastbeef, Meerrettich und Senf
  • das Lucullus Sandwich mit Gänselebercreme, die getrüffelt und mit Madeira aromatisiert wurde
  • das Restaurant Sandwich mit gebratenem Rinderfilet, Schinken, Pökelzunge und Sardellen
  • das Toast Sandwich mit getoastetem Weißbrot, welches zwischen zwei gesalzenen und gepfefferten sowie gebutterten Brotscheiben liegt

In den USA sind folgende Variationen beliebt:

  • das BLT-Sandwich mit Frühstücksspeck, Salat und Tomaten
  • das Club Sandwich mit geröstetem Toastbrot, Hüherbrust, gebratenem Speck, Salat und Mayonnaise
  • das Reuben Sandwich mit Corned Beef, Emmentaler und Sauerkraut sowie
  • das Pastrami Sandwich mit Pastrami

In Italien sind Tramezzinibeliebt. Sie werden häufig im Sandwichtoaster hergestellt, vor allem, wenn Käse zu den Zutaten zählt. Weitere leckere Sandwichvariationen finden Sie hier.

Sandwiches aus dem Sandwichtoaster

Der zuvor erwähnte Sandwichtoaster ist auch hierzulande beliebt, wenn es um die Zubereitung von Sandwiches geht. Dabei werden die Brotscheiben neben den unterschiedlichen Aufschnitten und Co. vor allem mit Käse belegt.

Das Sandwich wird dann in den Toaster gelegt. Dieser ähnelt einem Waffeleisen: es handelt sich um erhitzte Platten aus Eisen, die das Sandwich von beiden Seiten toasten können. Hier erhalten Sie Inspirationen für Sandwiches aus dem Sandwichtoaster.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • sandwich © NZG - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema