Den Racletteofen hygienisch säubern

Ein Racletteofen sorgt immer für ein gemütliches Beisammensein in geselliger Runde. Auf der Grillplatte können Fleisch, Eier oder Kartoffeln gegrillt werden. In den Pfännchen werden, unterhalb der Heizspirale, leckere Zutaten mit Käse überbacken. Wenn nur das leidige Reinigen nicht wäre.

Bei der Reinigung des Racletteofens sowie der Pfännchen sollten ein paar Punkte beachtet werden - eine Antihaftbeschichtung macht schonendes Säubern erforderlich

Die Pfännchen und die Grillplatte sind normalerweise antihaftbeschichtet. Es gibt aber auch Auflagen aus Stein oder anderen Materialien. Trotzdem kann sich beim Grillen eine Kruste bilden und in den Pfännchen bleibt der Käse kleben.

Wegen der Antihaftbeschichtung darf man auf keinen Fall Scheuermilch oder Stahlschwämme verwenden. Diese hinterlassen Kratzer und zerstören die Antihaftschicht.

So werden Pfännchen und Grillplatte wieder sauber

Bei den meisten Modellen kann man die Grillplatte einfach abnehmen, je nach Modell und Material, kann man sie in der Spülmaschine reinigen. Ist sie stark verschmutzt, sollte man sie vorher einweichen. Die Pfännchen können ebenfalls in der Spülmaschine gespült werden.

Bei dem Racletteofen reinigt man die Auflagefläche der Pfännchen und das Gehäuse. Vorher bitte ausschalten und den Stecker ziehen.

Mit heißem Wasser und etwas Spülmittel (am besten ein fettlösendes) und einem Schwammtuch die Fläche säubern. Danach mit einem Geschirrhandtuch polieren.

Da die meisten Bestandteile des Racletteofens abnehmbar sind, kann man sie auch leicht reinigen. Wenn die Teile in der Spülmaschine nicht richtig sauber werden, kann man sie sofort nach dem Spülgang, noch warm, entnehmen und mit einem feuchten Schwammtuch reinigen. Dann löst sich auch der grobe Schmutz.

Man kann die Pfännchen und die Auflageplatte aber auch einfach in heißem Wasser mit etwas Spülmittel reinigen. Bei starker Verschmutzung empfiehlt es sich, sie vorher einzuweichen, denn beim Schmelzen und Braten können Verkrustungen und Angebranntes entstehen.

Weitere Tipps

  • Die Teile des Grills, die mit Strom versorgt werden, dürfen natürlich nicht mit Wasser in Berührung kommen. Um diese ebenso sauber zu bekommen, kann man mit einem speziellen Spray zur Fettlösung arbeiten. Mitunter funktioniert aber auch ein gängiger Glasreiniger.

  • Sollten sich bestehende Verkrustungen in Wasser nicht lösen, hilft es, ein bisschen Soda mit hinein zu füllen. Die Einwirkzeit sollte etwa eine halbe Stunde betragen.

  • Um die Reinigung des Grills und Co. zu erleichtern, ist es sinnvoll, vor der Benutzung ein wenig Speiseöl auf die Flächen zu tropfen, solang es sich nicht sowieso um eine Antihaftbeschichtung handelt.

  • Die jeweilige Reinigung nach Benutzung des Grills sollte stets sehr gründlich erfolgen - mögliche Reste machen die nächste Verwendung unhygienisch und können sich in die Grillfläche einbrennen, was auf Dauer zu Schäden am Material führen kann.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • detersivo tre © al62 - www.fotolia.de
  • raclette cheese and meats © M.studio - www.fotolia.de
  • raclette, fondue © M.studio - www.fotolia.de
  • raclette party © M.studio - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema