Nocken ausstechen - so wird's gemacht

Es gibt im Küchenalltag viele Gerichte, bei denen Nocken ausgestochen werden müssen. Eine delikate Tomatensuppe mit Quarknocken, Nocken von Mousse auch Chocolat, leckere Desserts die in Nocken angerichtet werden sollen, Griesnocken oder auch Marzipannocken zum Dekorieren.

Ein Portionierer erleichtert das Ausstechen von Nocken - wir geben Tipps zur richtigen Anwendung

Anleitung mithilfe eines Portionierers

Ein Portionierer erleichtert dabei die Arbeit ungemein. Üblicherweise sticht man Nocken mit zwei Löffeln aus, mit einem wird geschabt, beziehungsweise ausgestochen, der zweite dient dazu, die Nocken vom unteren Löffel zu lösen. Dafür braucht man aber schon ein bisschen Übung und ganz gleichmäßig werden sie nicht.

Normalerweise werden Nocken aus einer festen und schnittfesten Masse ausgestochen. Sie sind kompakt und haben eine ovale Form. Damit die jeweilige Speise nicht am Löffel oder am Portionierer festhängt, befeuchtet man diese mit Wasser.

Anleitung mithilfe eines normalen Esslöffels

Wer keinen speziellen Portionierer hat oder sich kaufen möchte, kann mithilfe dieser Anleitung schnell und einfach Nocken ausstechen, beispielsweise aus einer kalten Schokoladenmousse. Diese sollte zunächst einige Zeit im Kühlschrank gestanden haben.

Nun nimmt man sich einen Esslöffel, taucht diesen in kaltes Wasser und sticht ihn dann mit leichten Hin- und Herbewegungen in die Mousse. Mit der Oberseite nach unten wir die Nocke dann auf einen Teller gesetzt.

Die Reste der ausgestochenen Mousse muss man nicht unbedingt entsorgen; man kann zum Beispiel eine schmackhafte Sauce daraus zubereiten, einfach, indem man etwas Milch oder Saft damit verrührt.

Portionierer für Salzburger Nocken

Am bekanntesten sind wohl die Salzburger Nockerln, eine feine Eierspeise, die in Nocken ausgestochen, in einer Auflaufform gebacken und mit Fruchtsoße serviert wird.

Dafür gibt es spezielle Nockenportionierer; sie haben einen dicken Griff und eine Laffe in ovaler Form, mit der man schaben und auch ausstechen kann. Die Laffe ist tief genug, um ausreichend von der jeweiligen Speisenmasse aufnehmen zu können.

Nocken können für

genutzt werden. Es gibt viele unterschiedliche Rezepte, bei denen Nocken ausgestochen werden. Mit dem Portionierer werden die Nocken ganz gleichmäßig und sind so ein schöner Anblick. Das Auge isst ja bekanntlich mit.

Tipp

Am besten stellt man sich beim Nocken ausstechen ein Glas mit kaltem Wasser bereit. Darin taucht man den Portionierer nach jeder ausgestochenen Nocke, so löst sich die Masse einfacher von der Laffe. Portionierer mit einer ovalen Laffe findet man auch bei den Eis-Portionierern und diese können auch für Nocken verwendet werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Nudelsuppe mit Nocken © Torsten Schon - www.fotolia.de
  • Kartoffel-Krem-Suppe mit Fleischbällchen © Svenja98 - www.fotolia.de
  • a grilled steak © mark huls - www.fotolia.de
  • Kümmel, Messer © photocrew - www.fotolia.de
  • gnocchi casserole © Elke Dennis - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema