Kochschürzen

Grillschürzen und Küchenschürzen gibt es in Einheitsgröße mit Latz und Taschen

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Kochen - Mann mit weißer Kochmütze und Schürze
italian chef © Simone van den Berg - www.fotolia.de

Kochschürzen sind ein Teil der Kochkleidung. Sie werden beim Kochen und während der Arbeit im Haushalt sowie in der Küche zum Schutz der Bekleidung verwendet. Es handelt sich dabei meistens um waschbare Textilien aus Baumwolle mit einer Fronttasche.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]
Werbung

Kochschürzen haben eine sehr lange und alte Tradition, die zwar mittlerweile in vielen Haushalten etwas verkümmert ist, aber doch noch oft und gerne ihren Einsatz finden. Kochschürzen bestehen aus unterschiedlichen Stoffen, die äußerst detailreich besetzt sind. Prägend sind die kochfesten Stoffe, mehrere Taschen und die praktischen Zuschnitte, die es erlauben, sich während der Küchenarbeit frei zu bewegen.

Neben den herkömmlichen Kochschürzen gibt es auch ganz spezielle, die allerdings durch bestimmte Motive, Sprüche oder Schnitte eher als Gag betrachtet werden, wobei auch mit diesen Schürzen ein ausreichender Schutz gegen Fettspritzer und ähnliches gewährleistet ist. Im Besonderen ist diese Schutzfunktion die Hauptprämisse einer Kochschürze, und macht sie zu einem beliebten ergänzenden Kleidungsstück in der Küche oder am Grill. Bei der Auswahl kann man sich ganz nach seinem Geschmack entscheiden: Unifarben, kariert, gestreift, wild gemustert oder mit witzigen Motiven versehen lassen keinerlei Wünsche im Bezug auf Kochschürzen offen.

Kochschürzen werden zudem gerne an Menschen verschenkt, die gerade ihre erste eigene Wohnung bezogen haben, und sind in der Regel als liebe Ironie aufzufassen. Kochschürzen als Begleiter in allen Küchenlagen sollten in keiner Küche fehlen, und sei es nur, damit man sich köstlich darüber amüsieren kann.

Themenseite teilen

Grundinformationen und Hinweise zu Kochschürzen

Allgemeine Artikel zum Thema Kochschürzen

Verwandte Themen