Lebensmittel, die man besser nicht einfrieren sollte

Einfrieren ist eine praktische Sache, erstens hat man dann immer einen kleinen Vorrat und zweitens kann man Lebensmittel die gerade im Angebot sind, in größeren Mengen einkaufen. Aber es gibt Lebensmittel, die man besser nicht einfriert.

Bei einigen Lebensmitteln sollte man auf das Einfrieren verzichten, da sie erheblich an Geschmack verlieren, aber z.B. auch ihre Konsistenz verändern

In erster Linie soll man bereits Aufgetautes oder Angetautes auf keinen Fall wieder einfrieren. Das Lebensmittel verliert an Qualität und kann unter Umständen sogar gesundheitsschädlich sein.

Aufgetaute Lebensmittel können aber zubereitet und dann wieder eingefroren werden; bei jedem Auftauen kommt es aber zu einem Qualitätsverlust. Fertigprodukte tragen oft den Hinweis, dass sie nach dem Auftauen nicht wieder eingefroren werden dürfen.

Industriell gefrorenes Lebensmittel wird schockgefrostet, das ist mit Haushaltsgeräten nicht möglich, deshalb werden Industrietiefkühlprodukte angeboten, die man zu Hause nicht so gut selbst einfrieren kann.

Obst und Gemüse mit hohem Wassergehalt

Tomaten haben einen zu hohen Wassergehalt zum Einfrieren

Südfrüchte eignen sich in den meisten Fällen nicht zum Einfrieren. Auch sehr wasserhaltiges Gemüse, wie beispielsweise Tomaten oder Salatgurke, kann man schlecht einfrieren.

Die Eiskristalle dehnen sich aus und verändern die Struktur des Gemüses oder Obstes, dann wird es matschig. Grünen Salat kann man ebenfalls nicht einfrieren. Gemüse, bis auf Spargel, sollte nie roh eingefroren werden, es muss vorher immer blanchiert sein.

Milchprodukte

Milchprodukte lassen sich nur bedingt einfrieren, sie verändern die Konsistenz und verlieren an Geschmack. Butter allerdings lässt sich problemlos tiefkühlen.

Wurst und Pilze

Pilze eignen sich nicht zum Einfrieren

Wurst kann grundsätzlich eingefroren werden, sie sollte aber nicht länger als zwei Monate tiefgekühlt werden. Je fettiger die Wurst ist, umso schneller kann sie ranzig werden. Brühwurst kann besser eingefroren werden als Rohwurst.

Ob Pilze eingefroren werden sollen, da scheiden sich die Geister, wenn ja, sollten sie eigentlich schockgefrostet werden, einige Sorten müssen vorher blanchiert werden, damit sie nicht bitter werden.

Salat mit Mayonnaise-Dressing und Kartoffeln

Salate, die mit Mayonnaise zubereitet wurden, kann man nicht einfrieren, die Mayonnaise trennt sich ganz unappetitlich in Wasser und Öl.

Auch Kartoffeln leiden beim Einfrieren am Aussehen und im Geschmack.

Generelle Hinweise

Auftauwasser von Lebensmitteln, besonders von Fleisch, muss immer entsorgt werden, da sich in ihm Keime befinden. Da die Keime wieder rege werden, sollte Gefriergut nicht bei Plusgraden, sondern vorzugsweise im Kühlschrank aufgetaut werden. Gemüse kann man im gefrorenen Zustand weiterverarbeiten.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Cucumber © Werg - www.fotolia.de
  • Nahaufnahme von frischen Tomaten © Birgit Reitz-Hofmann - www.fotolia.de
  • Pilze sammeln © stefan_weis - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema