Lärche

Nadelbaum mit hochwertigem Harz

Die Lärche ist eine über 30 Meter hoch wachsende Baumart aus der Familie der Kieferngewächse. Das aus dem Stamm gewonnene Lärchenterpentin kommt zwar in einigen Arzneimitteln vor, wird aber vorwiegend in der Industrie für Klebstoffprodukte verwendet.

Lärchenzapfen an Baum
larch-cones2 © Dagmara Czechowska - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Lärche

Systematische Einteilung

  • Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
  • Ordnung: Koniferen (Coniferales)
  • Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
  • Unterfamilie: Laricoideae
  • Gattung: Lärchen

Die Lärche ist ein sehr bekannter Nadelbaum, der bis zu 40m hoch werden kann.

Medizinische Verwendung

Die Lärche ist auch eine Heilpflanze, von der das Harz, die Rinde, die Nadeln und die jungen Sprossen zur Behandlung einiger Erkrankungen verwendet werden.

Wirkung und Anwendungsgebiete

Die Bestandteile der Lärche wirken

  • antiseptisch
  • auswurffördernd und
  • reinigend.

Man behandelt mit ihr Erkrankungen wie

Anwendungsart

Aus der Lärche kann ein ätherisches Öl gewonnen werden, welches sowohl innerlich als auch äußerlich verwendet werden kann. Innerlich wird es

  • mit Honig vermischt und dann eingenommen.

Das Öl wirkt dann gegen Blasen- und Darmbeschwerden.

Äußerlich kann das ätherische Öl bei Nervenschmerzen

  • zum Einreiben der betroffenen Körperstellen

verwendet werden. Ferner kann das Öl äußerlich auch

  • in Form eines Umschlages verwendet werden.

Dazu benötigt man ein Tuch, das in heißes Wasser getaucht wird. Darauf werden einige Tropfen des Lärchenöls verteilt. Wird das Tuch nun auf entzündete Hautstellen gelegt, hat dies eine antiseptische Wirkung und fördert die Wundheilung.

Das Harz der Lärche kann

  • zum Inhalieren verwendet werden

und hilft dann gegen Husten und reinigt die Atemwege. Für diese Inhalation werden einige Harzstücke in kochendes Wasser gelegt und die Dämpfe eingeatmet. Aufgrund der starken Wirkung der Lärche sollten die Anwendungen nur zeitlich begrenzt und auch nicht zu häufig durchgeführt werden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zur Lärche

Die Lärche in der Natur und Heilkunde

Die Lärche in der Natur und Heilkunde

Die Lärche ist der einzige Nadelbaum, der jedes Jahr zum Herbst sein Nadelkleid verliert. Er wird auch Lärchtann, Lörbaum oder Schönholz genannt.

Allgemeine Artikel zum Thema Lärche

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen