Pflanzenstoff Curcumin als Vorbeugung gegen Krebserkrankungen?

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Forscher von der Ludwig-Maximilians-Universität in München stellten fest, dass der Pflanzenstoff Curcumin, der in der Gelbwurzel vorhanden ist und auch als Curry-Pulver in der Küche verwendet wird, als vorbeugendes Mittel gegen Brustkrebserkrankungen sowie auch Prostata-Kreb helfen könnte.

Bei ihren Untersuchungen stellten die Forscher bei Tierversuchen mit Labormäusen eine solche Wirkung fest. Dabei wird zum einem das Wachstum der Tumore verringert und auch eine Streuung unterbunden. Schon seit Jahrhunderten kennt man die heilende Wirkung der Gelbwurzel.

Der Prostata-Krebs wird oftmals zu spät erkannt, wenn der Patient nicht regelmäßig zur Vorsorge geht und dabei zusätzlich den PSA-Wert im Blut bestimmen lässt (was man aber selber bezahlen muss), denn der Krebs verursacht keinerlei Schmerzen und nur wenig Probleme, beispielsweise beim Wasserlassen.

Jetzt soll die Wirkung des Pflanzenstoffs in einer weiteren Studie bei betroffenen Patienten untersucht werden.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema