Die Johannisbeere in der Natur, Heilkunde und Küche

Nahaufnahme rote Johannisbeeren an Strauch im Sonnenlicht

Merkmale, Arten und Standorte sowie Inhaltsstoffe und Verwendung der Johannisbeere als Küchenzutat und Heilmittel

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Wenn die roten Beeren leuchten, darauf warten gepflückt zu werden und die Marmeladengläser schon bereitstehen, dann weiß man, dass der Sommer da ist. Der Johannistag ist am 24. Juni, da reifen die ersten Johannisbeeren und ihm hat die Frucht ihren Namen zu verdanken.

Die Johannisbeeren heißen mit botanischem Namen Ribes und gehören zu der Familie der Stachelbeergewächse. Umgangssprachlich kennt man sie auch unter den Namen

  • Bocksbeere
  • Gichtbeere
  • Träuble
  • Träuwle und
  • Wanzenbeere.

Es gibt weiße, rote und schwarze Johannisbeeren, wobei die weißen eine Zuchtform der roten Johannisbeere ist.

Merkmale

Es sind sommergrüne Sträucher, die eineinhalb Meter Wuchshöhe erreichen können. Der Strauch hat keine Stacheln und die schwarze Johannisbeere verströmt einen unangenehmen Geruch. Die jungen Zweige haben eine helle Rinde und sind behaart.

Die großen rundlichen und herzförmigen Laubblätter sind wechselständig, 3- bis 5-lappig, gestielt und gezahnt. Die Blütenstände sind gestielt und hängen in achselständigen Trauben. Insekten bestäuben die Blüten, die reifen saftigen Beeren enthalten bis zu 100 Samen.

Arten

Zu den vielen, unterschiedlichen Arten der Johannisbeere gehören neben der schwarzen und roten Sorte mitunter:

  • die Alpen-Johannisbeere
  • die Tienshan-Johannisbeere
  • die Dolden-Johannisbeere
  • die Fuchsienblütige Johannisbeere
  • die Kanadische Johannisbeere
  • die Blut-Johannisbeere und
  • die Ährige Johannisbeere.

Standorte

Die anspruchslose Pflanze bevorzugt die volle Sonne, in jedem Fall

  • einen hellen Standort.

Die Blütezeit ist von April bis Mai, die eher unscheinbaren Blüten haben eine weißlich-grüne Farbe. Die Früchte reifen von Juni bis August und schon ein Strauch trägt zahlreiche Früchte.

Die Johannisbeere wird hauptsächlich als Beerenobst in Gärten angepflanzt, teilweise findet man sie als Zierpflanze in Parks und seltener verwildert. Beheimatet ist die Johannisbeere auf der nördlichen Halbkugel. Bei uns wurde sie seit dem 16. Jahrhundert als Beerenobst angepflanzt.

Medizinische Verwendung

Wegen dieser Besonderheit hat man der Johannisbeere schon in der Klostermedizin eine heilkräftige Wirkung nachgesagt.

Anwendungsgebiete

Wegen ihrem hohen Fruchtsäure-Gehalt hat sie eine leicht abführende Wirkung. Aufgrund ihrer wassertreibenden Eigenschaft schreibt man ihr Linderung bei

zu.

Johannisbeere als gesunde Frucht
Enthält viel Vitamin C und Minealien

Wirkung

Sie hat eine

  • entzündungshemmende und
  • harntreibende

Wirkung. Die Johannisbeere

  • stärkt das Immunsystem und die körpereigenen Abwehrkräfte,

sie wirkt

  • belebend und
  • aktiviert den Zellstoffwechsel.

Der hohe Vitamin C-Gehalt

  • schützt vor freien Radikalen.

Die Johannisbeere hat

  • eine schützende Wirkung auf die Schleimhäute und
  • sie soll beruhigend auf die Nerven wirken.

Man schreibt ihr zu,

In der Kosmetikindustrie gibt es Lippenbalsam mit Johannisbeere, in der Parfümindustrie findet sie bei romantisch-sinnlichen Düften Verwendung.

Inhaltsstoffe

Die Johannisbeeren zählen zu den wertvollsten Obstsorten, denn sie sind reich an hochwirksamen Inhaltsstoffen. Ihr frischer süß-säuerlicher Geschmack hat eine herbe Note.

Sie enthalten

Verwendung in der Küche

Johannisbeer-Smoothie
Johannisbeersäfte und Smoothies

Am besten ist es natürlich, wenn man sie frisch gepflückt genießt, da lassen sie sich vorzüglich

  • in einem Fruchtquark untermischen

oder sind eine leckere

oder sie sind Zutat für

  • eine Quark-Sahne-Torte.

Mit Johannisbeeren werden

sie ergeben

und man kennt den

ist lecker und auch würzige und

lassen sich mit Johannisbeeren verfeinern. Man presst

  • Johannisbeersaft

oder kocht

aus ihnen. Außerdem eignen sie sich hervorragend zum Dekorieren: die schönen Trauben verschönern jeden Teller und jede Platte. Johannisbeeren sind vielfältig einsetzbar und sie sind abwechslungsreich.

Grundinformationen zur Johannisbeere

  • Die Johannisbeere in der Natur, Heilkunde und Küche

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: johannisbeeren © anne3766 - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: Bubbles in blue water © Irochka - www.fotolia.de
  • Bildnachweis: smoothy © samaneh - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema