Aufgaben, Ausbildung und Weiterbildung einer Krankenschwester

Krankenschwestern kümmern sich um kranke Menschen. Meist arbeiten sie in Krankenhäusern. Die Ausbildung zur Krankenschwester dauert drei Jahre, danach kann sie sich in verschiedenen Bereichen fortbilden.

In welchen Bereichen Krankenschwestern/Krankenpfleger arbeiten und was sie machen

Seit dem Jahr 2004 wurde der Beruf der Krankenschwester bzw. des Krankenpflegers umbenannt in "Gesundheits- und Krankenpfleger".

Tätigkeitsbereiche

Zu den Aufgabenbereichen einer Krankenschwester bzw. eines Krankenpflegers gehören mitunter:

  • die Pflege
  • die Beobachtung
  • die Betreuung sowie
  • die Beratung

von kranken und/oder pflegebedürftigen Menschen. Auch die

  • Assistenz eines Arztes sowie
  • das Ausführen von ärztlichen Anweisungen

gehören in das Aufgabenfeld.

Arbeitsplatz

Der Beruf der Krankenschwester bzw. der Gesundheits- und Krankenpflegerin ist äußerst vielseitig, da es viele verschiedene Institutionen gibt, in denen Pflegekräfte benötigt werden. Die meisten Krankenschwestern arbeiten

Sie können hier auf verschiedenen Stationen tätig sein wie zum Beispiel in der Urologie, in der Onkologie (Behandlung von Krebspatienten) oder in einer Augenklinik.

Auch

sind Krankenschwestern tätig. Patienten, die aufgrund einer schweren Nierenerkrankung eine Blutwäsche (Dialyse) benötigen, werden in den Dialysezentren ebenfalls von Krankenschwestern betreut. Auch

sind Krankenschwestern tätig. Zusätzlich können sie auch

arbeiten.

Aufgaben

Team von Krankenpflegern
Kontrolliert, pflegt und koordiniert die Behandlung der Patienten

Pflege und Versorgung

Die Krankenschwester

  • wäscht und kämmt die Patienten,

sofern sie dies nicht selbstständig verrichten können oder dürfen. Auch

  • beim An- und Ausziehen und beim Toilettengang ist die Krankenschwester behilflich.

Patienten, die inkontinent sind, werden von den Krankenschwestern

Pflegebedürftige Patienten, die nicht mehr aus dem Bett aufstehen können, werden von der Krankenschwester

  • regelmäßig umgelagert,

so dass sich am Körper des Patienten keine Druckstellen bilden. Sowohl diese Tätigkeit als auch

  • das Heben der älteren Patienten aus dem Bett und das Setzen in den Rollstuhl

stellt für die Krankenschwester auch eine physische Belastung dar. Auch

  • beim Essen und Trinken sind die Krankenschwestern behilflich.
  • Das Beziehen und Aufschütteln der Betten

fällt ebenfalls in den Aufgabenbereich der Krankenschwester. Sofern die Zeit dies zulässt, nehmen sich die Krankenschwestern auch den Sorgen der Patienten an und versuchen ihnen die Angst vor der weiteren Behandlung zu nehmen. Während ihrer pflegerischen Maßnahmen

  • beobachtet die Krankenschwester auch den Gesundheitszustand des Patienten und kann dem behandelnden Arzt Auskunft darüber geben.

Ausführung ärztlicher Anweisungen

Zudem führt die Krankenschwester auch die ärztlichen Anweisungen aus und

Assistenz

Krankenschwestern assistieren den Ärzten bei kleineren chirurgischen Eingriffen oder auch bei Untersuchungen wie zum Beispiel

Speziell ausgebildete Krankenschwestern arbeiten auch in Operationssälen und

Die Aufgabe der Krankenschwester ist es auch, den Patienten zu diesen Untersuchungen zu begleiten und ihn dafür entsprechend vorzubereiten. Sämtliche Maßnahmen, die bei einem Patienten durchgeführt werden, trägt die Krankenschwester in die Krankenakte ein.

Eine Krankenschwester muss ihre Tätigkeit immer gewissenhaft durchführen, da ein Fehler tödliche Folgen haben kann. Je nachdem, wo eine Krankenschwester arbeitet, kann ein Teil ihrer Arbeit auch im Bereich der Sterbebegleitung liegen. Es handelt sich hierbei um eine sehr emotionale Tätigkeit, die eine Krankenschwester auch selbst psychisch verkraften muss. Auch die Versorgung von verstorbenen Patienten gehört dann zur Aufgabe der Krankenschwester.

Auskunft

Egal wo eine Krankenschwester arbeitet, sie ist auch immer der erste Ansprechpartner für die Angehörigen. Meist wenden diese sich zuerst an die Krankenschwestern, um Auskunft über den Gesundheitszustand eines lieben Menschen zu erhalten.

Bei der Auskunft über Patienten muss die Krankenschwester die ärztliche Schweigepflicht beachten, die nicht nur für Ärzte sondern auch für das Pflegepersonal gilt. Die meisten Krankenschwestern arbeiten im Schichtdienst und somit je nach Schicht tagsüber und auch nachts.

Ausbildung

Voraussetzungen

Um eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger zu beginnen, wird

benötigt. Alternativ genügt auch

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung mit einem niederen Schulabschluss.
  • Ausgebildete Krankenpflegehelfer

können ebenfalls unabhängig von ihrem Schulabschluss eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger beginnen.

Ablauf

Die Ausbildung der Krankenschwestern erfolgt an einer staatlichen Gesundheits- und Krankenpflegeschule, die sich meist bei großen Krankenhäusern befindet. Die Auszubildenden lernen hier die Theorie ihres Berufes. Die Praxis erfolgt auf verschiedenen Stationen eines Krankenhauses.

Nach der dreijährigen Ausbildungszeit folgt eine Prüfung, die aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil besteht. Teilweise besteht auch die Möglichkeit, die Ausbildung in Teilzeit über einen Zeitraum von fünf Jahren zu absolvieren.

Krankenschwester betreut ältere Frau
Nach der Ausbildung können sie zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten wahrnehmen

Weiterbildung

Für Krankenschwestern gibt es diverse Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten So werden beispielsweise Fortbildungen im Bereich

  • der Krankengymnastik (z.B. Bobath)
  • der EDV
  • der Hygiene
  • der Palliativpflege (Pflege totkranker Menschen) oder
  • der Arbeitsorganisation

angeboten. Im Rahmen diverser Weiterbildungen, die meist etwa zwei Jahre dauern, kann eine Krankenschwester Intensivkrankenschwester, Anästhesieschwester oder Operationsschwester werden. Eine Krankenschwester kann auch ihren Fachwirt z.B. im Sozial- und Gesundheitswesen machen.

An Fachhochschulen gibt es für Krankenschwestern mit einem entsprechenden Schulabschluss auch die Möglichkeit, zum Beispiel

  • Pflegemanagement zu studieren.

Nicht wenige Krankenschwestern schließen an ihre Ausbildung auch

an und arbeiten dann als Ärzte mit dem Pflegewissen einer Krankenschwester. Durch Fortbildungen oder intensive Einarbeitung können sich Krankenschwestern auch als

ausbilden lassen. Die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ist auch eine gute Voraussetzung für

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • careful © Franz Pfluegl - www.fotolia.de
  • Taking care of the young © Yuri Arcurs - www.fotolia.de
  • Ill lady and her nurse © Photographee.eu - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema