Gerade Zähne für ein offenes Lächeln – wieso Erwachsene zum Kieferörthopaden gehen sollten

Zahnfehlstellungen lassen sich heut dank moderner Technik oft mit unsichtbaren Verfahren beheben

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Weiblicher, lächelnder Mund mit sehr weißen Zähnen

Viele mittlerweile erwachsene Menschen haben es in jugendlichen Jahren verpasst, ihre Zähne korrigieren zu lassen. Doch schiefe Zähne sind nicht nur ein optischer Makel. Viele andere Beschwerden können dadurch ausgelöst werden, die man im ersten Moment gar nicht in Zusammenhang mit den Zähnen setzt. Dr. Achim Nesselrath, Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, zählt gute Gründe für Erwachsene für einen Besuch beim Kieferorthopäden auf.

Ausstrahlung

Es gibt kaum etwas Schöneres und Sympathischeres als ein ehrliches, offenes Lächeln. Menschen mit Zahnfehlstellungen jedoch schämen sich oft ihrer Zähne und zwingen sich zu einem geschlossenen Mund. Dadurch leidet das Selbstbewusstsein, welches auch maßgeblich ausschlaggebend für gute soziale Kontakte, aber auch Erfolg im Beruf ist.

Neue Technologien für unsichtbare Korrekturen

Dank des medizinischen Fortschrittes ist es heutzutage beispielsweise mit der Lingualtechnik möglich, völlig unsichtbar Zahn- und Kieferfehlstellungen zu beheben. Mit Metallplättchen der Zahnspange auf der Innenseite der Zähne ist die Spange von außen nicht sichtbar und somit unauffällig. Auch durchsichtige Zahnspangen, die herausnehmbar sind, sind eine angenehme Alternative.

Bessere Zahngesundheit durch gerade Zähne

Ein gerades, ebenmäßiges Gebiss lässt sich wesentlich leichter pflegen als ein ungleichmäßiges. Somit kann Karies vorgebeugt werden und die gesamte Lebensdauer der Zähne wird verlängert.

Schmerzen und Krankheiten können vorgebeugt werden

Unglaublich, aber wahr. Die Gesundheit der Zähne wirkt sich nicht nur auf den Mund, sondern auf den ganzen Körper aus. Durch die ungleichmäßige Bisskraft von ungeraden Zähnen können Kaumuskel verspannen. Dadurch werden die Kiefergelenke beschädigt, wodurch Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Tinnitus und Magenbeschwerden entstehen können.

Passend zum Thema

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: woman teeth © Kurhan - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere News zum Thema