Apotheker

Offizinapotheker, Krankenhausapotheker und Apotheker in der pharmazeutischen Industrie

Apotheker beraten die Patienten über Wirkung, Risiken und die Anwendung von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Sie haben die öffentliche Aufgabe die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Arzneimittelversorgung der Bevölkerung zu gewährleisten.

Apotheker berät Kundin in Apotheke
pharmacy © diego cervo - www.fotolia.de

Der Apotheker ist ein Fachmann für Arzneimittel. Er befasst sich nicht nur mit

  • ihrer Ab- und Ausgabe,

sondern auch mit

  • ihrer Entwicklung
  • Produktion
  • Prüfung und
  • Beurteilung.

Notwendige Kenntnisse

Deshalb benötigt er breite Fachkenntnisse nicht nur in der

  • Pharmakologie,

sondern auch in der

  • Galenik
  • Chemie
  • Physiologie
  • Biochemie und
  • Biologie.

Auch

  • Analytik und
  • Qualitätssicherung

gehören zu seinem Wissensschatz.

Ausbildungsweg

Alle diese Kenntnisse werden im Pharmaziestudium erworben. Im Jahr 2008 gab es etwa 50.000 praktizierende Apotheker in Deutschland. Sie arbeiten jedoch nicht nur in Apotheken oder leiten diese, sondern sind auch in vielen anderen Berufszweigen tätig. Als gesetzliche Grundlage der Pharmazeutischen Ausbildung in Deutschland gilt die Approbationsordnung für Apotheker.

Der zukünftige Apotheker beginnt sein

  • Studium der Pharmazie

an einer Universität (durchschnittlich 4 Jahre). Anschließend folgt

  • das Praktische Jahr.

Davon sind mindestens 6 Monate in einer öffentlichen Apotheke zu absolvieren. Mit

  • Bestehen des Dritten Staatsexamens

kann er die Approbation beantragen, die ihn zur Berufsausübung berechtigt.

Arbeitsplatz

Die meisten Apotheker arbeiten

  • in öffentlichen Apotheken

oder leiten diese. Daneben gibt es jedoch weitere Möglichkeiten wie zum Beispiel die Arbeit

  • in Krankenhausapotheken
  • in der öffentlichen Verwaltung
  • bei Krankenkassen oder
  • in der Pharmaindustrie.

Hier sind die Betätigungsfelder für Apotheker besonders vielfältig. Neben Forschung und der Entwicklung von neuen Arzneimitteln gibt es auch die Arzneimittelherstellung und die Arzneimittelprüfung. Zusätzliche Aufgabengebiete erschließen sich dem Apotheker im Marketing und im Bereich der regulatorischen Tätigkeiten.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Apothekern

Allgemeine Artikel zum Thema Apotheker

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen