Kleines Wein-ABC: Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Merlot, Silvaner

Weinzweig mit Blättern, im Hintergrund Glas mit Rotwein

Es handelt sich um jeweils zwei Rot- und Weißweine

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Weinkenner wissen natürlich, worin ein Unterschied bei den unzählig vielen verschiedenen Weinsorten besteht. Mit dem kleinen Wein-ABC erhalten Sie eine Übersicht über die beliebtesten Rebsorten.

Inhaltsverzeichnis des Artikels

In gehoben Restaurants kann man in der Weinkarte aus unzählig vielen Weinsorten den perfekten Wein zum Essen aussuchen. Doch worin besteht eigentlich der Unterschied?

Cabernet Sauvignon

Ein Wein mit dem Namen Cabernet Sauvignon gehört zu den beliebtesten Weinen aus roten Rebsorten. Je nachdem aus welcher Gegend er stammt, welche Böden dort vorhanden sind und welches Klima herrscht, schmeckt dieser Wein unterschiedlich.

Abhängig davon, wie lange dieser Wein gelagert wird, kann er ein leichtes Vanille- oder Röstaroma erreichen oder den Geschmack des Eichenfasses annehmen, in dem diese Weinsorte häufig gelagert wird. Die Cabernet Sauvignon-Rebe gibt einen kräftigen Rotwein, der auf der ganzen Welt beliebt ist.

Chardonnay

Ein nicht weniger beliebter Wein ist der Chardonnay. Diese Rebsorte wird auch sehr häufig in Deutschland angebaut aber auch in vielen anderen Ländern.

Aus dieser Rebsorte werden unterschiedliche Weißweine hergestellt; die Trauben werden unter Kennern als hochwertige Weißweintrauben bezeichnet. Ein guter Chardonnay hat in der Regel einen relativ hohen Alkoholgehalt und schmeckt rauchig und nussig.

Merlot

Wenn man die wichtigsten Rebsorten kennen möchte, darf natürlich auch die Merlot-Rebe nicht fehlen. Aus diesen Trauben wird Rotwein hergestellt, der fruchtig schmeckt, wenn er einige Jahre gelagert wurde. Eine zu lange Lagerung hat jedoch Einbußen im Geschmack zur Folge. Der Rotwein schmeckt dann mehr nach Kräutern als nach den Früchten.

Ursprünglich kommt der Merlot aus Frankreich, aus Bordeaux. Cabernet Sauvignon und Merlot ergänzen sich ideal und werden daher oft zu Wein gemischt. Der Merlot wird unter Weinkennern als runder Wein bezeichnet, der Cabernet Sauvignon als säurehaltiger. Beides ergänzt sich aber gut.

Silvaner

Zu den weißen Rebsorten gehört der Silvaner. Wie auch bei anderen Rot- und Weißweinen schmecken auch hier Weinkenner einen Unterschied, je nachdem, wo die Silvaner-Reben angebaut wurden. Der Weißwein hat nur wenig Säure und wird besonders gerne in der Spargelzeit zu einem perfekten Essen serviert.

Grundinformationen zu Wein

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: Glass and bottle of red wine with green leaf. © inacio pires - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Weitere Artikel zum Thema