Lindenblütentee

Lindenblütentee wird hauptsächlich bei Erkältungen und grippalen Infekten eingesetzt. Man sagt ihm aber auch eine blutreinigende, beruhigende und entzündungshemmende Wirkung nach.

Hilft bei Erkältungen und grippalen Infekten sowie bei Darmbeschwerden

Die Linde ist weit verbreitet; früher fand man sie an Versammlungsplätzen und heute werden in den Städten Plätze und Straßen mit ihr begrünt. Man verwendet die Blüten, die im Juni gesammelt werden.

Verwendung und Wirkungsweise

Lindenblütentee hilft hauptsächlich bei

  • Erkältungen und grippalen Infekten.

Weiterhin sagt man ihm

  • blutreinigende
  • beruhigende
  • entzündungshemmende
  • krampf- und
  • schleimlösende

Eigenschaften nach. Zu seinen Anwendungsbereichen gehören unter anderem aber auch

Inhaltsstoffe

Zu den Hauptbestandteilen gehören unter anderem

  • ätherisches Öl
  • Saponine
  • Flavonoide
  • Gerbstoff und
  • Gerbsäure.

Zubereitung

Für einen Tee werden zwei Teelöffel Lindenblüten mit kochendem Wasser übergossen; er sollte mindestens zehn Minuten ziehen. Anschließend wird er abgeseiht und in kleinen Schlucken getrunken. Zu Heilzwecken sollte man täglich drei Tassen Tee trinken.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Erstellt am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • girl with hot drink © gajatz - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema