Die ABCDE-Regel bei Windeldermatitis

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Unter Windeldermatitis versteht man gerötete Haut, die bei Babys durch das Tragen von Windeln entstehen kann. Damit sich die Haut nicht entzündet, sollten Eltern richtig vorbeugen und die so genannte ABCDE-Regel anwenden.

Das A steht dabei für Luft (air): Es ist wichtig, dass die Haut sich im Windelbereich regenerieren bzw. trocknen kann. So sollte sich das Baby mehrmals täglich auch ohne Windel bewegen können. B für Barrieren (barriers): Damit die Haut heilen kann, wird empfohlen, eine Zinkcreme aufzutragen. Dabei ist es wichtig, diese nicht zu dünn aufzutragen. Kortison ist hingegen für die empfindliche Babyhaut ungeeignet. C für Reinigung (cleansing): Das Baby sollte natürlich regelmäßig gewickelt und die Haut gereinigt werden.

D für Windel (diapers): das Angebot an Windeln ist groß. Wer sich für Stoffwindeln entscheidet, tut der Haut seines Babys etwas Gutes. E für Schulung (education): die Eltern sollten sich gründlich darüber informieren, wie man einer Windeldermatitis vorbeugen kann. Dies ist beispielsweise bei Hebammen oder auch in der Apotheke möglich.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema