Nasenbein

Teil der äußeren Nase, der mit verschiedenen Knorpelstücken das knorpelige Nasenskelett bildet

Das Nasenbein ist ein dünner und leicht brechender Knochen der zum knöchernen Gesichtsschädel gehört. Es setzt zwischen den Augen paarweise an dem Schädel an, bildet den größten Teil des Nasendachs und begrenzt dadurch den oberen Nasengang.

Nahaufnahme der Nase eines Kindes
nez © philippe Devanne - www.fotolia.de

Einteilung der Kategorie Nasenbein

Das Nasenbein ist ein Knochen im Gesicht des Menschen, der den größten Teil der Nase bildet. Innen am Nasenbein befinden sich die Nasenscheidewand und die Nasenmuschel.

Typische Verletzung: die Nasenbeinfraktur

Bei einer Schlägerei ist die Nasenbeinfraktur meist eine klassische Verletzung. Durch den Schlag auf die Nase bricht hier das Nasenbein.

Symptome

Es entsteht meist

  • eine starke Blutung und
  • die Nase kann etwas "verschoben" sein.

Die Betroffenen haben in diesem Bereich

Behandlung

Eine Nasenbeinfraktur muss unbedingt ärztlich versorgt werden. Meist wird dazu eine Röntgenaufnahme angefertigt. Erfolgt die Behandlung nicht innerhalb einer Woche, kann es zu bleibenden Schäden an der Nase kommen. Die Verletzung muss so schnell wie möglich operativ versorgt werden. Das Nasenbein wird dabei wieder ausgerichtet und mit einer Gipsschiene auf der Nase fixiert.

In der Nase befindet sich zusätzlich meist eine Nasentamponade. Nach einigen Wochen ist die Fraktur verheilt und der Gips kann abgenommen werden.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zum Nasenbein

Allgemeine Artikel zum Thema Nasenbein

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen