Mit diesen Übungen zu einem straffen Kinn und einem schönen Hals

Ein schwanengleicher Hals gilt in unserer Gesellschaft als perfekt - lang, schlank, glatt und geschmeidig sollte er sein. Leider hinterlässt das Alter allzu schnell Spuren am Hals. Mit ein paar gezielten Übungen lässt sich dieser Vorgang jedoch deutlich verzögern.

Hilfreich sind verschiedene Greifübungen und auch die Zunge wird teils beansprucht

"Am Hals und an den Händen erkannt man das wahre Alter". In dieser Weisheit steckt viel Wahrheit. Durch gezielte Pflege mit reichlich Feuchtigkeit und hautstraffenden Übungen lassen sich schnell ein paar Jährchen wegmogeln.

Mit der intensiven Pflege sollte schon in jungen Jahren begonnen werden, immerhin beginnt die Veränderung der Haut schon ab dem Alter von 30 Jahren. Die dünne Haut am Hals, mit ihren wenigen Talgdrüsen, trocknet sehr schnell aus und wird dadurch rasch faltig. Eine reichhaltige Pflege und ein gezieltes Hals-Workout verleihen dem Hals und Kinn wieder Spannkraft und kleine Fältchen werden geglättet.

Fitnesstraining für Kinn und Hals

Mit einer aufrechten Körperhaltung und damit guter Kopfhaltung strafft sich die Haut am Hals und Kinn von ganz allein. Leider nehmen wir im Alltag immer wieder eine unvorteilhafte Körperhaltung ein; hochgezogene Schultern und das ständige nach unten Schauen (z.B. bei der PC-Arbeit) begünstigen die Faltenbildung an Hals und Kinn. Mit

  • perfekter Haltung
  • einem lang gesteckten Hals und
  • dem Zurückschieben des Kinns

steckt man die Haut an Hals und Kinn, gleichzeitig lockert diese Haltung Verspannungen im Hals- und Nackenbereich.

Drücken

Für diese Übung setzt man sich in eine aufrechte Position und legt die Hand oder die Faust unter das Kinn. Nun wird das Kinn gegen den Widerstand der Faust oder Hand nach unten gedrückt; dabei kann der Ellenbogen auf eine Unterlage gestützt werden.

Um noch mehr Spannung zu erzeugen, kann der Mund leicht geöffnet werden. Das Kinn muss während der Übung waagerecht zum Boden bleiben; der Kopf legt sich leicht nach hinten in den Nacken und die Schultern werden bewusst nach unten gedrückt.

Diese Position wird ca. fünf Sekunden gehalten, dann lockern und mehrfach wiederholen. Mit dieser einfachen Übung wird sowohl die Haut als auch die Muskulatur am Hals gestärkt.

Ein straffes Kinn

Leider folgt die Haut unter dem Kinn im Laufe der Jahre der Schwerkraft. Um dem entgegenzuwirken, gibt es eine ganz einfache aber effektive Übung, die jederzeit durchgeführt werden kann.

Hierfür wird die Zunge eingerollt und mit aller Kraft gegen den Gaumen gepresst, dabei muss der Mund geschlossen bleiben. Legt man einen Finger unter das Kinn, kann die Anspannung gefühlt werden. Für Menschen, die zu einem Doppelkinn neigen, die perfekte Übung.

Ein straffer Hals kann antrainiert werden
Ein straffer Hals kann antrainiert werden

Mund und Kinn

Um auf Dauer ein straffes Kinn und einen faltenlosen Mund zu behalten, greift man am besten auf Geheimtricks der Moderatoren und Schauspieler zurück.

Man presst seine Lippen für einige Sekunden so fest wie irgendwie möglich zusammen, dann lockert und entspannt man die Muskulatur. Als weitere Übung hat sich das Zunge herausstrecken bewährt - nicht gerade ladylike, aber effektiv.

Streicheln und Entspannen

Im Alltag ist es häufig sehr stressig, beim Entspannen können kleine Übungen gleichzeitig zur Straffung der Haut genutzt werden. Hierfür werden die Augen geschlossen und die Hände auf das Gesicht gelegt, tief ein- und ausatmen.

Nun die Finger langsam und sanft von der Stirn über das gesamte Gesicht führen und über Kinn und Hals, bis zum Brustbein und den Schlüsselbeinen. Das sanfte Streicheln entspannt, und fördert die Durchblutung der Haut.

Trommelmassage für Hals und Kinn

Eine so genannte Trommelmassage wirkt Wunder. Mit etwas Creme oder Öl an den Fingerspitzen wird einfach mit allen Fingern drauflos getrommelt.

Mit schnellen Bewegungen wird die Pflege in die Haut an Hals und Dekolleté eingeklopft. Dabei kann man abwechselnd von unten nach oben und umgekehrt vorgehen. Ein Zuviel an Creme oder Öl ist unwahrscheinlich, denn besonders in diesen Körperregionen ist die Haut besonders "gefräßig".

Yoga-Übungen

Auch im Bereich des Yoga eignen sich einige Übungen gut, um dem Ziel eines straffen und schönen Halses näher zu kommen. Für diese benötigt man etwa 10 Minuten Zeit pro Tag sowie einen Stuhl. Die Übungen sollten 10 mal wiederholt werden.

Lippenübung

Man setzt sich gerade auf den Stuhl; die Hände liegen locker im Schoß, die Füße stehen auf dem Boden. Nun legt man den Kopf in den Nacken, bis es im vorderen Halsbereich zu einer angenehmen Dehnung kommt.

Beim Ausatmen legt man nun die Unterlippe über die Oberlippe. Die Bewegung sollte dabei aus den Halsmuskeln kommen. Beim Einatmen nimmt man wieder die entspannte Haltung ein.

Straffen und dehnen

Auch hierbei sitzt man mit geradem Rücken auf dem Stuhl. Die Hände werden auf dem Dekolleté gekreuzt und sanft dagegen gedrückt. Der Kopf ist gerade, der Mund locker geschlossen.

Beim Ausatmen wird das Kinn angehoben, bis eine angenehme Dehnung im Hals zu spüren ist. Dieser Zustand wird kurz gehalten, dann atmet man ein und und senkt das Kinn beim nächsten Ausatmen wieder in die ursprüngliche Position.

Königliche Haltung

Die Ausgangsposition ist dieselbe: man sitzt mit geradem rücken und Kopf auf dem Stuhl. Man atmet ruhig; die Schultern hängen locker herunter. Nun legt man die Fingerspitzen auf die Schultern.

Jetzt stellt man sich vor, dass man am Kopf durch einen Faden in Richtung Decke gehoben wird; der Hals wird lang gemacht, ohne dabei jedoch die Schultern mit anzuheben. Diese Position hält man einige Sekunden lang.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?

Unsere Artikel werden auf Grundlage fundierter wissenschaftlicher Quellen sowie dem zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten Forschungsstand verfasst und regelmäßig von Experten geprüft.

Quellenangaben
  • Berührung - mit den Fingern sanft über den Hals streicheln © unpict - www.fotolia.de
  • care © Andrey Kiselev - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema