Sessel - Merkmale, Varianten und Tipps zur Auswahl

Wo sitzt man am bequemsten und entspanntesten? Richtig, in einem Sessel. Das heiß geliebte und nie aus der Mode kommende Möbelstück war schon immer ein Garant für Bequemlichkeit. Und auch wenn die Designer noch so wilde und kreative Modelle des Sitzmöbels entworfen haben: Der Sitzkomfort ist nie verloren gegangen. Informieren Sie sich über die typischen Vorzüge eines Sessels und holen Sie sich Tipps zur Auswahl.

Verschiedene Sessel für entspanntes Sitzen

Sessel - Funktion und generelle Merkmale

Bei einem Sessel handelt es sich um ein Möbelstück mit Rückenlehne, das für ein bequemes Sitzen konzipiert wurde. Es bietet Platz für eine Person und ist in der Regel weich gepolstert. Typisch sind zudem Armlehnen, wenn auch kein Muss.

Sessel findet man in unterschiedlichen Ausführungen. Neben den seit Jahrhunderten beliebten Ohrensesseln, welche rechts und links auf Kopfhöhe jeweils einen angewinkelten Vorsprung besitzen, gibt es

  • Sessel aus Rattan und Bambus für den Außenbereich
  • Sessel mit eingebauter Wipptechnik
  • den typischen Chefsessel
  • Relaxsessel
  • Massagesessel
  • Fernsehsessel

und allerhand mehr. Auch der beliebte Ledersessel wird häufig als eigene Kategorie genannte; das Material lässt sich jedoch auch in den anderen Sesselformen wiederfinden.

Sessel können aber auch aus diversen Stoffen bestehen. Deren Bezüge lassen sich häufig erneuern, sodass man nicht unbedingt gleich ein neues Modell kaufen muss. Je nach Material ist aber auch die Reinigung von Sesseln nicht sonderlich schwer.

Schwarzer Korbsessel mit weißem Polster auf weißem Hintergrund
Schwarzer Korbsessel mit weißem Polster auf weißem Hintergrund

Klassische Designs

Ein klassischer Sessel in der heutigen Zeit sollte vor allen Dingen eine weiche und große Sitzfläche mit sich bringen, pflegeleicht und ein wahrer Hingucker im Wohnzimmer sein. Auffällige Designs und innovative wie interessante Formen gehören ebenfalls zu einem Designsessel. So wird er sicherlich von der ganzen Familie geliebt und der Sessel wird sich nie über eine Nichtnutzung beschweren können.

Sessel mussten schon immer als Designobjekte herhalten. Ob nun bequem mit breiter Sitzfläche, bunt und mit außergewöhnlichen Materialien versehen oder Retro und einfach nur kultig - Sessel gibt es in den unterschiedlichsten Designs und Ausstattungen.

Ball Chair

Das wohl bekannteste Design stammt aus dem Jahre 1966. Auf der internationalen Möbelmesse in Köln wurde in diesem Jahr der inzwischen zum Kultobjekte gereifte Sessel "Ball Chair" aus dem Hause Adelta vorgestellt.

Der Sessel als Kugel konzipiert, wartete im Inneren mit einer weichen und bequemen Polsterung auf. Durch die halbrunde Form konnte der Nutzer auf viel Ruhe und Privatsphäre bei der Nutzung des Möbelstückes hoffen. Der bewegliche Fuß ermöglichte es, den Sessel in alle Richtungen zu drehen.

Lounge Chair

Ein weiterer Klassiker im Bereich der Sessel ist der "Lounge Chair", welcher von Charles und Ray Eames im Jahre 1955 designt wurde. Auch heute werden immer noch Sessel nach diesem Vorbild gefertigt.

  • Eine hohe Lehne
  • breite und bequeme Seitenauflagen und
  • die "Kippelfunktion"

werden diesen Klassiker nie in Vergessenheit geraten lassen.

Barcelona-Sessel

Der Barcelona-Sessel wurde im Jahr 1929 von Ludwig Mies van der Rohe entworten. Es handelt sich um einen seiner berühmtesten Entwürfe.

Der Sessel war aus Leder gefertigt und wies eine Größe von 75 x 75 x 75 Zentimetern auf. Im Laufe der Zeit gab es diverse Variationen.

Ei (Egg-Chair)

Das Ei bzw. der Egg-Chair stammt vom dänischen Designer Arne Jacobsen. Dieser entwarf den Sessel im Jahr 1958.

Vom Aussehen her erinnert er ein wenig an den Ohrensessel. Allerdings ist seine Rückenlehne breiter, un diese Breite nimmt nach oben hin zu. Entscheidend ist die Tatsache, dass es keine Geraden, sondern lediglich Kurven gibt.

Der Ohrensessel - ein uriges Möbelstück

Der Ohrensessel oder auch Ohrenbackensessel garantiert durch sein markantes aber unaufdringliches Design ein zeitlos elegantes Wohnen. Er symbolisiert bleibende Werte und strahlt den Charme der Gemütlichkeit aus. Er ist bereits seit Jahrhunderten Teil einer anspruchsvollen Wohnungseinrichtung und war früher oftmals dem Familienoberhaupt vorbehalten.

Und auch heute strahlt der Ohrensessel eine gewisse Art von Thron aus. Denn die starke optische Ähnlichkeit zu historischen Thronen ist auch in den heutigen Designs noch zu finden. Die Form des guten Stückes wurde zwar der Zeit angepasst, allerdings gab es so wenig zu verändern, dass er auch heute noch sehr dicht an seiner ursprünglichen Form und Ausstattung zu finden ist.

Ein Möbelstück, welches nie aus der Mode kommt

Nun werden Ohrensessel mitunter als altbacken und antiquiert bezeichnet. Dem ist allerdings nicht so. Zwar versprühen sie eine gewisse Gediegenheit, welche vor allen Dingen bei älteren Leuten vermutet wird.

Ihre bequeme Art und ihre Zeitlosigkeit begeistert aber auch immer wieder junge Menschen und animieren diese zu einem Kauf. Denn eins ist sicher: Ein Ohrensessel ist auch in 50 Jahren noch ein Thema. Und investiert man beim Kauf in eine gute Qualität, kann einem solch ein bequemer Sessel ein ganzes Leben lang begleiten.

Und wer weiß, vielleicht wird der eigene Ohrensessel irgendwann mal eine echte Antiquität, für die viel Geld geboten wird? Dass dies nicht unmöglich ist, zeigt ein Blick in die Antiquitätengeschäfte. Denn gerade die Modelle im altenglischen Style werden hier zu Höchstpreisen gehandelt.

Relaxsessel

Auf besonderen Sitz- und Liegekomfort ausgelet ist der Relaxsessel. Er kommt häufig mit einer zusätzlichen Fußstütze daher und lässt sich zurücklehnen, um bequem darauf liegen zu können.

Relaxsessel gibt es auch mit elektrischer Steuerung. Informiren Sie sich hier über die Vorzüge und Merkmale.

Blonde Frau räkelt sich hinter schwarzem Leder-Massagesessel
Blonde Frau räkelt sich hinter schwarzem Leder-Massagesessel

Ledersessel

Ledersessel verleihen jedem Raum eine besonders edle Atmosphäre. Sie zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und Robustheit aus und zählen zu den beliebtesten Möbeln, wenn es um besondere Einzelstücke geht.

Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, findet auch Modelle in Kunstleder. Mehr Informationen zum Ledersessel erhalten Sie hier.

Clubsessel

Beim Clubsessel handelt es sich um ein Möbelstück aus dem Art Déco Stil. Er ist gepolstert, besteht aus Leder und wurde ursprünglich für die Gesellschaftsräume eines Clubs, vor allem für englische Herrenclubs, entworfen.

Tipps zur Auswahl

In den Fachgeschäften rund um die begehrten Sitzmöbel finden sich die unterschiedlichsten Arten von Sesseln. Bei der richtigen Auswahl sollten ein paar Punkte beachtet werden.

Was ist Ihnen wichtiger: Wie der Sessel aussieht und sich in Ihre Wohnungseinrichtung einfügt, oder wie bequem Sie darin sitzen? Idealerweise erfüllt der Sessel beide Kriterien; das bequeme Sitzen sollte jedoch Vorrang haben. Ist der Sessel unbequem, so werden Sie ihn mit Sicherheit nicht gerne nutzen wollen und können sich seine Anschaffung eigentlich gleich ganz sparen.

Designer Liege aus schwarzem Leder auf weißem Hintergrund
Designer Liege aus schwarzem Leder auf weißem Hintergrund

Sitzen Sie Probe

Einen besonderen Komfort versprechen dabei Sessel, welche eine breite und komfortable Sitzfläche aufweisen, welche zudem gut gepolstert ist. Lassen Sie sich bei der Auswahl ruhig Zeit und sitzen Sie ausführlich Probe. Wie fühlt sich das Sitzpolster an?

Qualitativ hochwertige Sessel haben ein dickes und sehr stabiles Sitzpolster. Es ist meist nicht aus einem durchgehenden Material gefertigt, sondern aus etlichen aufrecht stehenden stabilen Röhrchen geformt. Diese können Sie natürlich nicht sehen, der Fachverkäufer sollte Ihnen die entsprechende Frage aber beantworten können.

Eine hohe Rückenlehne sowie eine ergonomische Form sind weitere Garanten für ein unvergessliches Sitzvergnügen. Um hier wirklich immer die richtige Wahl zu treffen, ist es ratsam, einen Sessel nur in einem Möbelgeschäft käuflich zu erwerben. Denn ein Probesitzen sollte unerlässlich sein.

Nur so kann der Härtegrad der Polsterung sowie der Komfort des guten Stückes ermittelt werden. Und auch die Größe und der Anwendungsbereich sollten in die Kaufentscheidung einfließen.

Auf Höhen und Abstände achten

Wie hoch sind die Armlehnen? Eine optimale Höhe gibt es nicht, da schließlich nicht alle Menschen gleich groß sind. Wenn Sie durchschnittlich groß sind, haben Sie die besten Chancen, die optimale Armlehnenhöhe zu erwischen.

Bei sehr großen oder sehr kleinen Menschen kann die Armlehne jedoch schnell zu tief oder zu hoch ausfallen. Schenken Sie diesem Punkt Ihre ganz besondere Beachtung, denn nur mit einer guten Armlehne werden Sie nachher optimal bequem sitzen.

Als nächstes prüfen Sie die Rückenfläche des Sessels. Sitzen Sie bequem? Lässt sich die Neigung der Rückenlehne verstellen, und wenn ja, ist dies einfach oder sehr aufwändig?

Bei einem Hochlehner sollten Sie auch darauf achten, ob Sie Ihren Kopf bequem anlehnen können. Gerade Hochlehner werden auch sehr gerne als Entspannungs- und Schlafsessel verwendet, und haben deshalb zusätzlich eine seitliche Kopfstütze, die "Ohren". Deshalb werden solche Sessel auch als Ohrsessel bezeichnet.

Viele Menschen bevorzugen Ohrsessel, andere fühlen sich darin eingeengt. Lassen Sie Ihren zukünftigen Sessel in Ruhe auf sich wirken, um dies herauszufinden.

Behalten Sie die Größe im Auge

Brauner Ledersessel an weißer Wand und auf weißem Boden
Brauner Ledersessel an weißer Wand und auf weißem Boden

Ein Möbelstück wirkt mitunter im Geschäft kleiner als es in Wirklichkeit ist. Die Größe des Raumes sorgt hier für eine klassische optische Täuschung.

Steht die Neuerwerbung dann im Wohnzimmer, kann man schnell davon im bildlichen Sinne erschlagen werden. Ein Maßband und eine Größenvorstellung sollten also immer vorhanden sein.

Und auch das Einsatzgebiet des Sessels sollte genau abgesteckt werden. Ist er zum Lümmeln und Fernsehschauen ausgewählt wurden oder soll er die Sitzgruppe um den Sofatisch herum optisch ergänzen? Die Größe und somit auch der Komfort des Sessels muss dementsprechend angepasst werden.

Material

Ob Sie einen Stoffbezug oder einen Lederbezug favorisieren, das hängt ganz von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Die meisten Sessel sind in mehreren Varianten lieferbar und Sie können sich die Art des Bezugs ganz nach Ihrem Geschmack auswählen. Ist bei den Bezugsstoffen jedoch keine Variante dabei, die Ihnen zusagt, dann sollten Sie keine Kompromisse machen, sondern Ihre Suche nach dem perfekten Sessel noch ein wenig ausdehnen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • portrait of the beautiful woman. © Roman White - www.fotolia.de
  • sessel © andreas reimann - www.fotolia.de
  • masage01 © Andrey Voznjuk - www.fotolia.de
  • designer liege © andreas reimann - www.fotolia.de
  • armchair © Stockcity - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema