Schreibtische - Nutzen, Arten und Tipps zur Auswahl

Ein Schreibtisch findet sich in nahezu jedem Haushalt. Schon im Kindesalter nutzt man ihn, um seine Hausaufgaben zu machen. Er sollte ein paar ergonomische Besonderheiten aufweisen; in Sachen Stil findet sich ein umfangreiches Angebot für jeden Geschmack. Besonders beliebt sind Schreibtische aus Holz. Lesen Sie über die unterschiedlichen Arten von Schreibtischen und holen Sie sich Tipps zur Auswahl.

Funktion und Vielfalt der Schreibtische

Schreibtische - Generelle Merkmale und Funktion

Bei einem Schreibtisch handelt es sich um einen Tisch, der für Büro- und Schreibarbeiten verwendet wird. Häufig ist er mit Fächern und/oder Schubladen versehen, um dort auch Papier, Schreibutensilien und Akten aufbewahren zu können.

Schreibtische werden sowohl im privaten Bereich als auch im Job eingesetzt. Sie können aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen; gängig sind Holztische, aber auch Kunststoff, Stahl oder sogar Glas können verwendet werden. Ebenso in Sachen Größe gibt es Unterschiede; sie sollte jedoch ein Mindestmaß aufweisen, um ein komfortables Arbeiten zu ermöglichen.

Hierbei kommt es auch darauf an, ob man beispielsweise einen Computer benutzt. Kinderschreibtische sind entsprechend kleiner.

In jedem Fall spielt die Ergonomie jedoch eine wichtige Rolle. So sollte der Schreibtisch eine gewisse Höhe aufweisen. Lesen Sie hier, was in Sachen ergonomisches Arbeiten auch außerdem noch zu beachten ist.

Ziel ist eine Arbeitsweise, die Haltung und Wirbelsäule schont. Zudem sollte der Tisch möglichst stabil sein, was ihm in der Regel eine lange Lebensdauer schenkt. Es gibt mittlerweile ein großes Angebot an Schreibtischen mit unterschiedlichen Zusatzfunktionen wie Leselampen, Klemmbrettern oder Regalaufsetzen, die das Arbeiten noch zusätzlich erleichtern.

Schreibtischgrösse je nach Nutzung
Schreibtischgrösse je nach Nutzung

Arten und Stile

Die Vielfalt an Schreibtischen ist groß. Man findet sie in jeder Preiskategorie und in den unterschiedlichsten Stilen. Beliebt sind auch höhenverstellbare oder neigbare Modelle, die man an die individuellen Bedürfnisse anpassen kann.

Klassischer Bürotisch

Am häufigsten wird zum klassischen Bürotisch gegriffen. In der Gestaltung ist dieser in der Regel zurückhaltend, sodass er zu nahezu jedem Arbeitszimmer passt. Oft verfügt er über höhenverstellbare Füße. Möglich sind auch

  • der Anbau von Aufbewahrungsregalen
  • Ablagefächer für Ordner oder
  • Aufsätze für einen Monitor.
Der klassische Bürotisch ist oft höhenverstellbar
Der klassische Bürotisch ist oft höhenverstellbar

Computertisch

Der Computertisch ist, wie der Name schon sagt, für die Arbeit hinterm Bildschirm ausgelegt. Er bietet eine größere Tischfläche und verfügt oft auch über ausziehbare Fächer, um Maus und Tastatur unterzubringen und diese bei Nichtverwendung auch wieder zu verstauen.

Der Fußraum ist in der Regel offen gestaltet; hier finden Kabel, mögliche Boxen sowie der Standcomputer genügend Platz. In vielen Fällen werden auch der Drucker oder etwa ein Faxgerät auf den Tisch gestellt.

Laptoptisch

Viele Menschen arbeiten heutzutage nur noch mit dem Laptop anstatt einem Computer
Viele Menschen arbeiten heutzutage nur noch mit dem Laptop anstatt einem Computer

Deutlich kleiner und kompakter kommt der Laptoptisch daher. Ist er nicht in Verwendung, kann häufig die Tischplatte hochgeklappt werden.

In ihrem Aussehen erinnern sie oft an ein Sideboard. Es gibt aber auch Tischplatten, die an einer Regalwand anschließen.

Eckschreibtisch

Eine besondere - übers Eck verlaufene - Form weisen Eckschreibtische auf. Man findet Modelle, deren Schenkelseiten die gleiche Länge aufweisen; ebenso gibt es Tische in L-Form.

Eckschreibtische gibt es in unterschiedlichen Größen. Beliebt sind auch solche, die in kleine Ecken passen und die optimale Nutzung eines kleinen Zimmers ermöglichen.

Edel und praktisch - der Schreibtisch im Kolonialstil

Ein Schreibtisch im edlen Kolonialstil wertet den eigenen Arbeitsbereich erst richtig auf. Und ganz nebenbei ist das Möbelstück auch noch äußerst praktisch - wir zeigen, was diesen besonderen Tisch ausmacht.

Schwere, dunkle Möbel, weißes Leinen und exotische Accessoires: Der Kolonialstil ist geprägt von den ersten Reisen nach Afrika und Asien. Wie kaum ein anderer Einrichtungsstil verknüpft er westliche Wohnkultur mit internationalen Elementen - und das auf eine einzigartig schöne Art und Weise. Auch die Materialien sind von erlesener Qualität, weshalb der Kolonialstil heute nicht umsonst als Inbegriff zeitloser Eleganz gilt.

Das Material

Ganz egal, ob als kompletter Look oder für einzelne Akzente: Ein hochwertiger Schreibtisch repräsentiert den mondänen Einrichtungsstil perfekt. Ursprünglich oftmals aus tropischen Hölzern wie Mahagoni gefertigt, werden entsprechende Möbelstücke heute in verschiedensten Materialien geliefert. Dank Materialien wie dem Echtholzfurnier ist der edle Tisch heute durchaus erschwinglich.

Der Klassiker

Neben dem einzigartigen Look besticht der Schreibtisch im Kolonialstil außerdem durch feine Details. So werden praktische Aspekte besonders groß geschrieben: Typisch für den Look sind Schubladen, die direkt in den Schreibtisch integriert werden.

Ein echter Klassiker des Kolonialstils ist hier beispielsweise der Schreibtisch, der statt Füßen beidseitig Schublade und Schrank besitzt. Das sieht nicht nur imposant aus, sondern bietet zudem noch extraviel Platz. Ideal für alle, die viel Wert auf einen ordentlichen Schreibtisch legen und Papierkram lieber dezent verstauen möchten.

Sekretär statt Schreibtisch - Glanz vergangener Zeiten

Wer sich ein echtes Schmuckstück ins Haus holen möchte, der liegt mit einem eleganten Sekretär goldrichtig. Dabei kann der Sekretär viel mehr sein als bloß Deko-Objekt: Im Arbeitszimmer macht er sich hervorragend als Alternative zum Schreibtisch.

Die stilvolle Unterbringung moderner Technik

Sekretäre stammen aus einer Zeit, in der Computer-Bildschirm und Tastatur noch völlig unbekannt waren. Edles Schreibmaterial und das ein oder andere, schwere Papier - viel mehr war es nicht, was auf der Arbeitsfläche Platz finden musste. Entsprechend klein fällt diese bei vielen Modellen aus, sowohl bei echten Antiquitäten als auch bei Nachbauten.

Trotzdem kann der Sekretär eine tolle Alternative zum gewöhnlichen Schreibtisch bieten: Verschiedenste Ausführungen versprechen das passende Stück für jeden Anspruch.

Dabei beeindrucken viele Modelle mit viel Platz auf kleinstem Raum - verschiedene Schubladen und Ablageflächen sind typisch für den Sekretär. Wer ein wenig umdenkt, der kann also auch hier alle wichtigen Arbeitsutensilien sicher und zudem besonders stilvoll unterbringen.

Und als besonderes Extra verfügen viele Sekretäre über eine elegante Klappe, die ganz nach Wunsch über die Arbeitsfläche gelegt werden kann. Ideal für alle, denen Ordnung ganz besonders am Herzen liegt.

Das Design

Selbstverständlich sind es nicht allein praktische Aspekte, die für den Sekretär sprechen. Als zeitlos elegantes Möbelstück wertet er jeden Raum deutlich auf - und lässt sich dabei mühelos sowohl mit modernem Design als auch mit weiteren Klassikern kombinieren.

Filigrane Details, wie geschwungene Füße und goldene Griffe, sind ebenso typisch wie edle Materialien. Gern werden hier dunkle Hölzer wie Mahagoni oder Kirsche verwendet.

Auch Furniere sind heute zu haben. Keine Frage: Wer seinem Arbeitszimmer den Glanz vergangener Zeiten gönnen möchte, der sollte auf dieses Möbelstück nicht verzichten.

Tipps zur Auswahl

In einen hochwertigen Schreibtisch zu investieren, ist immer lohnenswert, besonders aber dann, wenn er wie im Kindesalter oder beispielsweise im Homeoffice häufig genutzt wird. Bestenfalls lässt man sich im Fachhandel beraten.

Abgesehen von den ergonomischen Aspekten zählt natürlich auch der persönliche Geschmack und Einrichtungsstil. Für welches Material man sich entscheidet, kommt beispielsweise darauf an, ob man nach einem besonders langlebigen Modell sucht - in dem Fall wäre ein Massivholzmöbelstück eine gute Wahl - oder etwa nach einem leichten Tisch mit einer MDF-Platte.

In kleinen Räumen macht sich Glas häufig sehr gut, da sie sehr luftig wirken. Sie punkten, ebenso wie Tische aus Kunststoff, mit Pflegeleichtigkeit.

Für mehr Flexibilität sorgen höhenverstellbare Beine. Besonders, wenn man sich den Tisch mit anderen Bewohnern teilt, ist dies ein wichtiger Aspekt, den man beim Kauf berücksichtigen sollte.

Um für mehr Ordnung unter dem Tisch zu sorgen, empfiehlt sich ein Kabelkanal oder eine Sichtblende. Für Ordnung auf dem Schreibtisch muss man wohl oder übel selbst sorgen.

Produktives Arbeiten an einem hochwertigen Schreibtisch
Produktives Arbeiten an einem hochwertigen Schreibtisch

Neben dem richtigen Schreibtisch gehört auch eine gute Beleuchtung zum optimalen Arbeitsplatz...

Die optimale Beleuchtung für den Schreibtisch

Eine gute Beleuchtung ist das A und O für jeden Arbeitsbereich. Dies gilt auch und insbesondere für den heimischen Schreibtisch. Wir zeigen, welche Lampen perfektes Licht zum Schreiben und Lesen geben.

Welchen Stellenwert die passende Beleuchtung für den Schreibtisch hat, das zeigt nicht zuletzt die immense Auswahl an Schreibtischleuchten in Möbelhäusern, Online Shops und Baumärkten. Nur selten reichen Deckenleuchte oder -fluter im Zimmer aus.

Wer den Schreibtisch als vollständigen Arbeitsplatz nutzen möchte, der sollte hier auf zusätzliche Lichtquellen setzen. Das schont die Augen und hilft, auch kleine Details in Büchern oder Dokumenten sicher erkennen zu können.

Die richtige Beleuchtung ist sehr wichtig für den Arbeitsplatz
Die richtige Beleuchtung ist sehr wichtig für den Arbeitsplatz

Modelle und Lichtintensitäten

Welches Modell Sie dabei wählen, ist dabei nicht so entscheidend. Klassische Schreibtischleuchten in grünem Glas können ebenso praktisch sein wie Klemmleuchten oder moderne Design-Objekte.

Auch das Licht kann individuell verschieden sein: Während der eine eher weiches Licht mit entsprechend breiterer Quelle bevorzugt, wünscht sich der andere eine zielgenaue, besonders helle Beleuchtung, die dank flexiblem Lampenhals jederzeit umgeschwenkt werden kann.

Beide Varianten sollten dabei jedoch weder zu grell noch zu dunkel sein. Als Grundsatz gilt: Die Schreibtischbeleuchtung sollte als angenehm empfunden werden, gleichzeitig jedoch effektiv sein. Blendendes Licht ist hier mindestens ebenso fehl am Platze wie eine stimmungsvolle, aber schummrige Beleuchtung.

Die Klemmleuchte für Platzsparer

Bietet der Schreibtisch allein nicht genügend Stellfläche, so kann zum Beispiel eine praktische Klemmleuchte fürs Regal gewählt werden. Überhaupt ist auch die Positionierung der Schreibtischleuchte entscheidend: Je nach Distanz zur Schreibtischplatte verändert sich auch der Lichtkegel.

Hier geht Probieren eindeutig über Studieren - versuchen Sie ganz verschiedene Positionen, idealerweise zu unterschiedlichen Tageszeiten. Wer sich nicht auf einen festen Platz festlegen möchte, der sollte leicht verstellbare Lampen zum Beispiel mit flexiblem bzw. drehbarem Hals wählen.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Women hands holding phone with world news site on screen © Denys Prykhodov - www.fotolia.de
  • Smart toddler girl wearing big glasses while using her laptop © Melpomene - www.fotolia.de
  • Young Woman Suffering From Backache © Andrey Popov - www.fotolia.de
  • computer desktop travel agency © georgejmclittle - www.fotolia.de
  • scrivania © alessia montanari - www.fotolia.de
  • Home office with simple posters © Photographee.eu - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema