Reinigung und Pflege von Laminat

Aufgrund seiner positiven Eigenschaften gehört Laminat zu den beliebtesten Bodenbelägen. Es ist einfach zu verlegen und pflegeleicht. Zudem wirkt Laminat edler als PVC oder Teppich und ist günstiger als Parkett. Hochwertiger Laminat ist sehr robust und langlebig, aber auch die günstigeren Sorten können bei richtiger Pflege lange Zeit wie neu wirken. In Sachen Reinigung und Pflege von Laminatböden sollten einige Punkte beachtet werden. Informieren Sie sich hier.

Laminatböden reinigen und pflegen

Wichtige Pflege- und Reinigungsschritte

Laminat zählt zu den beliebtesten Bodenbelägen. Es lässt sich einfach verlegen und punktet zudem durch seine Pflegeleichtigkeit.

Dennoch sollte in Sachen Pflege und Reinigung einiges beachtet werden. Nur so kann man sich lange Zeit an dem Fußboden erfreuen.

Generell sollte beim Neukauf von Laminat immer auf die Herstellerangaben geachtet werden. Meistens werden bestimmte Pflegemittel empfohlen. Die Garantie auf das Laminat bleibt nur erhalten, wenn ausschließlich diese Pflegemittel zum Einsatz kommen.

Erneuerung der Schutzschicht

Neues Laminat ist mit einer glänzenden Schutzschicht versehen, die sowohl vor Nässe wie auch vor Flecken oder anderen Verunreinigungen schützt. Im Laufe der Zeit wird diese Schicht abgenutzt und der Bodenbelag wirkt matt.

Daher sollte jeder Laminatboden mindestens einmal pro Jahr mit einem Laminatreiniger behandelt werden, um die imprägnierende Schutzschicht zu erneuern. Entsprechend der Packungsbeilage muss das Laminat hierzu mit einem Gemisch aus Wasser und Laminatreiniger nebelfeucht gewischt werden.

Zu viel Wasser führt zu einer sichtbaren Streifenbildung nach der Trocknung, die nur schwer zu entfernen ist.

Günstiges Laminat kann zudem aufquellen, wenn Wasser auf der Bodenfläche stehen gelassen wird. Wie Sie bei diesem Problem vorgehen können, erfahren Sie hier.

Hinweise zur Reinigung

Laminat sollte neben dieser jährlichen Versiegelung regelmäßig mit Wasser nebelfeucht gewischt werden. Dem Wasser kann Neutralreiniger zugefügt werden; auf Scheuermittel sollte aber unbedingt verzichtet werden.

Beim Einsatz von Neutralreinigern ist es sinnvoll, das Laminat anschließend trocken zu wischen, um eine Schlierenbildung zu vermeiden. Generell sollte das Wischen immer in Längsrichtung der Paneele erfolgen. Das gilt sowohl für den Einsatz von Laminatreiniger wie auch für das Wischen mit Wasser.

Entgegen vieler Meinungen kann Laminat problemlos abgesaugt werden. Die Düse des Staubsaugers sollte allerdings über weiche Bürsten verfügen, damit der Boden nicht zerkratzt werden kann. Im Handel gibt es spezielle Düsen für Laminat und Parkett. Eine grobe Reinigung des Laminats kann auch mit einem Besen mit weichen Borsten erfolgen.

Flecken und Kratzer entfernen

Manchmal kommt es durch ausgelaufene Flüssigkeiten und Co. zu einzelnen Flecken auf dem Laminat. In diesem Fall muss natürlich nicht sofort der ganze Boden gesäubert werden.

Generell empfiehlt es sich, entstandenen Dreck sofort zu beseitigen. Im Falle von Flüssigkeiten sollte zu einem saugstarken Tuch gegriffen werden. Handelt es sich um einen hartnäckigen Fleck, kann man etwas Laminatreiniger auf das Tuch geben und den Fleck so einfach beseitigen - der direkte Kontakt des Laminats mit dem Reiniger sollte vermieden werden.

Kleinere Kratzer, die im Laufe der Zeit kaum vermieden werden können, lassen sich mit etwas Speiseöl - ein hochwertiges Olivenöl ist beispielsweise geeignet - beseitigen. Dieses träufelt man auf die entsprechende Stelle und verreibt das Öl mit einem weichen Tuch, bis der Ölfilm vollständig verschwindet.

An tiefere Kratzer kann man sich mit einem speziellen Reparaturset heranwagen. Bei diesem arbeitet man mit Wachsfarbe, die man mit einem Spachtel aufträgt, um den Boden wieder zu ebnen.

Schutz vor Beschädigung und Schmutz

Laminatboden kann auch geschützt werden, indem darauf geachtet wird, dass er nicht mit Schuhen betreten wird, die im Außenbereich getragen wurden. Nasse Schuhsohlen können die Oberfläche aufquellen lassen und kleine Steinchen, die über die Schuhsohlen mit in die Wohnung hineingetragen werden, können Kratzer im Laminat verursachen.

In Sachen Schutz sollte man auch auf Filzgleiter setzen. Diese schützen den Laminatboden vor hässlichen Kratzern durch Herumrücken von Möbeln wie etwa Stühlen oder Tischen. Die Filzgleiter werden einfach unter die Möbel geklebt und sollten regelmäßig ausgetauscht werden, da sie mit der Zeit ihre Klebekraft verlieren.

Laminatböden sollten richtig gereinigt werden
Laminatböden sollten richtig gereinigt werden

Passende Pflege- und Reinigungsprodukte

Im Gegensatz beispielsweise zu Holzdielen oder hochwertigem Echtholzparkett enthält Laminatfußboden meist kein oder allenfalls eine hauchdünne Schicht Holz. Schwere Ölprodukte sind hier deshalb absolut fehl am Platz. Stattdessen bietet der Fachhandel spezielle Laminatpflege, die häufig auch für andere laminierte Oberflächen wie versiegeltes Parkett zum Einsatz kommen kann.

Laminatreiniger mit Frischegarantie

Laminatböden bestehen aus verschiedenen Schichten, die in der Regel mit Kunststoff abgeschlossen wird. Dieser Kunststoff ist besonders pflegeleicht - im Idealfall muss er also nur leicht gereinigt und abgewischt werden.

Hierzu gibt es spezielle Laminatreiniger, die je nach Produkt weitere Funktionen erfüllen: Ein toller Frischeduft, zum Beispiel mit aquatischen oder zitronigen Noten, ist hier bereits inklusive. Einige Reiniger versprechen sogar noch mehr: Sie sollen Tabakqualm und andere, unangenehme Gerüche neutralisieren.

Kombiprodukte für Sauberkeit und Pflege

Neben der Reinigung sollte jedoch auch bei unkompliziertem Laminat die Pflege nicht zu kurz kommen. In vielen Kombiprodukten sind Reinigung und Pflege bereits zusammengefasst.

Es gibt jedoch auch spezielle Pflegemittel, einen zusätzlichen Schutz zum Beispiel gegen Wasser oder kleine Kratzer versprechen. Ideal, um den Fußbodenbelag lange Zeit gepflegt und schön zu halten.

Die richtigen Pflegeprodukte fürs Laminat können einer vorzeitigen Abnutzung zuverlässig entgegenwirken, ohne diesen speziellen Bodenbelag zu "überpflegen". Das ist besonders wichtig, weil Laminat im Gegensatz zu dickeren Holzdielen oder auch Parkett kaum abgeschliffen werden kann und Vorbeugung hier besser ist als Nachsorge.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Kategorien:
Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • putzen © artivista | werbeatelier - www.fotolia.de
  • raum © Michael Kempf - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema