Innenarchitekten

Planer und Gestalter von Räumen

Innenarchitekten sind Spezialisten in Sachen Innenarchitektur, Raumgestaltung und Möbeldesign. Ein Innenarchitekt plant die Aufteilung von Räumen bei Neubauten oder Umbauten und gestaltet Wohnräume ganz nach den persönlichen Wünschen seiner Kunden.

Frau hält Zollstock in Form eines Hauses, hinter ihr zwei Handwerker: Renovierung
Renovierung einer Wohnung © Kzenon - www.fotolia.de

Den Innenarchitekten geht es um die Gestaltung von Räumen in einer Wohnung. Dabei legen die Innenarchitekten auch Wert auf eine entsprechende Ausstattung der Räume. Drei Punkte spielen hier eine wesentliche Rolle. Dies ist das Zusammenspiel der Einrichtung aus

  • architektonischer
  • aus bautechnischer und
  • aus künstlerischen

Gesichtspunkten. Dabei überwachen die Architekten natürlich auch die Arbeiten, die durch Handwerker in einer Wohnung durchgeführt werden.

Bestandteile der Einrichtung

Sind diese Aufgaben abgeschlossen, so geht es an die Einrichtung der Räume der Wohnung. Bei der Gestaltung berücksichtigen Innenarchitekten natürlich auch die Wünsche des Auftraggebers. Jedoch wird alles so aufeinander abgestimmt, dass ein harmonisches Bild gegeben ist.

Möbel und Wände

In Bezug auf die Möbel kann der Innenarchitekt hier eigene Entwürfe vortragen und erarbeiten lassen. Ferner ist die passende Tapete für die Wohnung und die entsprechenden Möbel auszuwählen. Der Fußboden und die Vorhänge in den Räumen sind ebenfalls aufeinander abzustimmen.

Während der Arbeit wird natürlich auch berücksichtigt, wie die Wände beschaffen sind und wie viele Fenster es gibt. Für diese wird dann eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen, wie ein entsprechender Sonnenschutz angebracht werden kann.

Wer Innenarchitekten für Veränderungen in seiner Wohnung sucht, kann diese oftmals in Architekturbüros finden. Weitere Orte, an denen Innenarchitekten zu finden sind, können Einrichtungshäuser sein. Oftmals hat sich ein Innenarchitekt auch selbständig gemacht und berät zur Gestaltung einer Wohnung.

Autor:

Paradisi-Redaktion - Artikel vom (zuletzt überarbeitet am )

Grundinformationen zu Innenarchitekten

So wird man Innenarchitekt

So wird man Innenarchitekt

Als Innenarchitekt darf sich nur bezeichnen, wer ein Studium der Innenarchitektur an einer Universität oder Fachhochschule erfolgreich abgeschlossen hat.

Grundlagen der Innenarchitektur

Grundlagen der Innenarchitektur

Der Innenarchitektur-Student eignet sich im Laufe seines Studiums architektonische Kenntnisse an. Er lernt große und kleine Räume sinnvoll zu gestalten.

Allgemeine Artikel zum Thema Innenarchitekten

Geschickte optische Vergrößerungen für kleine Räume

Geschickte optische Vergrößerungen für kleine Räume

Sweet home - ein schön eingerichtetes Zuhause ist nachweislich für das persönliche Wohlbefinden ein äußerst wichtiger Faktor. Dass man sich auch mit kleinen Räumen so richtig wohl fühlen kann, lässt sich bereits mit wenigen Mitteln erreichen.

Auch das könnte Sie interessieren

Verwandte Themen

Themenseite teilen