DVD-Rekorder - Funktion, Vorzüge und Tipps zur Auswahl

Mithilfe eines DVD-Rekorders lassen sich Filme aufnehmen, was praktisch ist, schafft man es nicht, sie während der Sendezeit anzuschauen. Bei der Auswahl sollten ein paar Punkte beachtet werden. Denken Sie über die Anschaffung eines DVD-Rekorders nach? Sind Sie gar nicht sicher, ob Sie ein solch kostspieliges Gerät überhaupt benötigen? Dann helfen wir Ihnen gern bei der Entscheidungsfindung. Lesen Sie über die Funktion und Vorzüge eines DVD-Rekorders, und holen Sie sich Tipps zur Auswahl.

Hinweise zum Kauf und zur Nutzung von DVD-Rekordern

DVD-Rekorder - Funktion und generelle Merkmale

Bei einem DVD-Rekorder handelt es sich um ein Gerät, welches der Aufnahme von Filmen und Serien bzw. Fernsehsendungen dient. Dabei lässt sich das Filmmaterial auch abspielen.

Die Speicherung bzw. das "Brennen" der Filme kann auf DVD±R sowie DVD±RW erfolgen. Handelt es sich um ein teureres Gerät, ist auch das Speichern auf einer integrierten Festplatte oder auf DVD-Ram möglich. Bei Geräten mit eingebauter Festplatte können Filme oder Sendungen gleichzeitig aufgenommen und abgespielt werden; auch das Überspielen von Aufnahmen ohne Kopierschutz von der Platte auf DVD ist machbar.

Es kann sich um digitales Filmmaterial handeln; außerdem lässt es sich analog über S-Video-, SCART- oder Cinch-Buchse sowie über Firewire überspielen. Die Aufnahme erfolgt dabei mittels Laser, durch den Löcher in eine bestimmte Schicht des DVD-Rohlings gebrannt werden. Es kommt zu einer Lichtreflektion und schließlich zur Umwandlung der Informationen in Ton und Bild.

Mit DVD-Rekordern ist zeitversetztes Fernsehen möglich. Während die Aufnahme noch läuft, kann man die Sendung bzw. den Film bereits ansehen.

Bei der Wiedergabe stehen verschieden Optionen zur Verfügung, wie zum Beispiel das schnelle Ansteuern bestimmter Szenen, ohne zum Beispiel lange vorspulen zu müssen. Ebenfalls sind das Blättern durch einzelne Bilder und Standbilder möglich. Obendrein trifft man in der Regel auf sehr gute Soundqualität.

Vorzüge und Nutzwert

Es ist richtig, dass es im Leben noch viele andere Dinge zu tun gibt, die möglicherweise interessanter, anspruchsvoller, gesünder oder wertvoller sind als Fernsehen zu schauen. Dennoch gehört Fernsehen in Deutschland zu den am häufigsten genannten Freizeitbeschäftigungen.

Wie bei allen Unterhaltungsmedien kommt es nämlich auch beim Fernsehen darauf an, dass man sich nicht nur stupide berieseln lässt, sondern dass man sich ein Fernsehprogramm auswählt, das man auch wirklich gern anschauen möchte, und bei dem man nicht das Gefühl hat, wertvolle Lebenszeit zu vertrödeln.

Gezieltes Fernsehen...

Bevor man sich am Abend also nur ziellos vor den Fernseher setzt und unzufrieden durch die manchmal uninteressanten Programme zappt, kann es durchaus sinnvoll sein, bereits vorab eine Vorauswahl der gewünschten Sendungen zu treffen, diese aufzuzeichnen und sich gezielt anzuschauen. Hierfür ist ein DVD Rekorder die ideale Voraussetzung. Auf diese Weise lassen sich qualitativ hochwertige oder zumindest nach Ihrem Geschmack unterhaltsame Programme verfügbar machen.

...für Globetrotter

Sinnvoll ist die Anschaffung eines DVD Rekorders auch dann, wenn Sie sich viel auf Reisen oder auf Geschäftsreisen befinden. So können Sie in Ihrer Abwesenheit auch Filme und Dokumentationen aufzeichnen, die Sie sonst verpassen müssten. Viele Menschen nutzen den DVD Rekorder zum Beispiel zum Aufzeichnen von größeren Sportereignissen wie zum Beispiel der Fußballweltmeisterschaft oder der Tour de France.

...für Schichtdienstarbeiter

Ideal ist ein DVD Rekorder auch für Menschen, die im Schichtdienst arbeiten. Oftmals werden ja gerade die interessantesten Sendungen, die besten Dokumentationen und die ausführlichsten Nachrichten im Abendprogramm gesendet.

Wer in der Nachtschicht arbeitet, hat fast keine Chance, sie sich anzusehen. Mit der Aufnahme über den DVD Rekorder stehen sie auch später noch zur Verfügung.

Ungeeignet für Gegner moderner Technologien

Nicht sinnvoll dagegen ist die Anschaffung eines DVD Rekorders für Menschen, die mit der modernen Technik prinzipiell auf Kriegsfuß stehen und die keinen Spaß daran haben, technische Geräte zu bedienen. Zwar ist die Bedienung eines DVD Rekorders im Grunde recht einfach und übersichtlich und mit etwas Übung und Geduld leicht zu erlernen, nicht wenige Menschen verweigern der neuen Technologie aber dennoch den Einzug in ihr Heim. Sie sollten sich einen DVD Rekorder also nur dann anschaffen, wenn Sie sich auch vorstellen können, das Gerät anzunehmen und zu bedienen.

Ein DVD-Rekorder ist hilfreich bei unregelmässigen Arbeitszeiten
Ein DVD-Rekorder ist hilfreich bei unregelmässigen Arbeitszeiten

Arten: Tipps zur Auswahl

Planen Sie die Anschaffung eines DVD-Rekorders? Dann werden Sie sehr bald feststellen, dass es die unterschiedlichsten Modelle und vor allem auch die verschiedensten Preiskategorien gibt. Worauf Sie bei Ihrer Wahl achten können und welches Modell für Sie am geeignetsten sein könnte, dazu haben wir hier einige Informationen für Sie bereit gestellt.

Rekorder für DVDs

Prinzipiell wird unterschieden zwischen DVD-Rekordern mit Festplatte und ohne Festplatte. Bei einem DVD-Rekorder ohne Festplatte erfolgt die Aufnahme des gewählten Programms direkt auf eine DVD.

Die einfachsten und preisgünstigsten DVD-Rekorder nehmen ausschließlich auf einmal beschreibbare DVDs auf. Diese Geräte sind in der Anschaffung zwar sehr günstig, wenn Sie jedoch einen hohen Fernsehkonsum haben und viele Sendungen aufnehmen möchten, dann werden sich die Kosten für die Datenträger summieren.

Wenn Sie jedoch nur hin und wieder eine besonders interessante Sendung aufnehmen möchten, dann kann ein solches Gerät für Sie ideal sein. Denken Sie auch an den anfallenden Müll: Wenn Sie Sendungen aufnehmen, die Sie nicht öfters, sondern nur ein einziges mal ansehen möchten, dann werden Sie die Datenträger hinterher alle entsorgen müssen.

Rekorder für DVD-RAMs

Eine etwas höherpreisige Alternative zu diesen schlichten Geräten sind die so genannten DVD-RAM-Rekorder. Sie verfügen ebenfalls nicht über eine Festplatte, sondern speichern die Sendungen auf speziellen Datenträgern, den DVD-RAMs.

Diese haben die Eigenschaft, dass sie beliebig oft wiederbespielbar sind. Zwar sind DVD-RAMs in der Anschaffung kostspieliger als einfache DVDs, durch die extrem lange Lebens- und Nutzungsdauer amortisieren sich diese Kosten jedoch sehr bald. Je nach gewählter Bildqualität können auf einer DVD-RAM zwischen 1 und 8 Stunden Film aufgezeichnet werden.

Rekorder mit Festplatte

Die im Moment noch teuersten Geräte jedoch verfügen über eine eigene Festplatte. Dabei steht der Gerätepreis häufig in direktem Zusammenhang mit der Größe der Festplatte. Je mehr Speicherkapazität, desto höher der Gerätepreis.

Zusätzlich zur Festplatte besitzen diese Geräte noch einen DVD-Brenner, mit dem Sie Sendungen auf DVD sichern können, die Sie später noch einmal ansehen möchten. Auf der Festplatte können - je nach Größe - sehr viele Sendungen gespeichert und aufbewahrt werden.

Ein DVD-Rekorder mit integrierter Festplatte ist also für Menschen mit einem sehr hohen Fernsehkonsum geeignet oder dann, wenn Sie beispielsweise über längere Zeiträume abwesend sind und keine Sendungen verpassen möchten. Die besagte große Speicherkapazität spielt jedoch nicht unbedingt die wichtigste Rolle; zur dauerhaften Lagerung des Materials sind die Platten nicht gedacht.

Dennoch sollte diese ausreichend groß ausfallen. Denn im Gegensatz zu Computern ist das Ersetzen durch eine größere Variante bei DVD-Rekordern in den meisten Fällen nicht möglich.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • remote in hand over white © Ovidiu Iordachi - www.fotolia.de
  • dvd recorder © Norman Chan - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema