Thailand statt Tirol - Immer mehr Österreicher fliehen im Winter ins Warme

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion

Trotz der Konjunkturflaute im Land wurden für die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage 10 Prozent mehr Reisen in ferne Gefilde gebucht als im Vorjahr. Dies berichtete der ORF, der sich auf die Daten der Verkehrsbüro-Gruppe bezog, dem größten Anbieter von Pauschalreisen.

Besonders beliebt ist demnach Thailand: Die Buchungen ins "Land des Lächelns" zogen um 29% Prozent an und stehen gleich hinter Spanien an zweiter Stelle der meistgebuchten Reiseziele des Winters.

Ebenfalls hoch im Kurs bei Fernreisen stehen Kuba und Indien mit einem Zuwachs von 35% und Mexiko mit 32%. Hier lagen die Vorjahreszahlen jedoch wesentlich niedriger als im ohnehin schon beliebten Thailand. Die Politk der USA lässt scheinbar niemanden kalt: Erst nach der Wiederwahl von Barack Obama zogen die Buchungen für die Vereinigten Staaten stark an. Die beliebtesten Ziele im Land sind dabei New York, Kalifornien, Florida und die Staaten von Neuengland im Nordosten.

Einen Einbruch um 15% verzeichnete dagegen Ägypten. Dies ist vermutlich auf die Berichterstattung des letzten Monate und die Unruhen in Kairo zurückzuführen. Doch noch immer liegt das Land der Pharaonen insgesamt auf dem vierten Platz der meistgebuchten Ziele - gleich hinter den Malediven.

Komplettiert wird die Top Ten von der Dominikanischen Republik, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Mauritius und Italien.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema

Eishotels

Besonderer Urlaub in einem Eishotel

Wer in den Winterurlaub fährt, dem steht mittlerweile ein großes und ganz besonderes Angebot zur Verfügung, wenn es um die Unterkunft geht. Ne...