Reiseapotheke besser immer im Handgepäck transportieren

  • ,
  • von Paradisi-Redaktion
Arzneimittel - Transparenter Dosierlöffel liegt vor vier verschiedenen Medikamenten

Wer mit einem Flugzeug in den Urlaub reist, sollte die Reiseapotheke besser im Handgepäck mit sich führen. Das ist vor allem für chronisch Kranke sehr zu empfehlen. Zum einen ist die Medizin immer griffbereit und zum anderen kann sie nicht aufgrund von verloren gegangenen Gepäck verschwinden.

Sonderregelung für Medikamente

Für Medikamente gibt es andere Richtlinien beim Flugtransport im Handgepäck, als für normale Flüssigkeiten. Idealerweise wird die Arznei in einem stoß- und bruchsicheren Behälter transportiert. Auch Isoliertaschen eignen sich sehr gut, da dann die Temperatur gleichmäßig erhalten bleibt.

Wichtig ist jedoch, dass die Medikamente stets in der originalen Verpackung mit dem entsprechenden Beipackzettel transportiert werden. Denn bei einigen Ländern kann es zu Problemen mit den Sicherheitsbehörden beziehungsweise mit dem Zoll bei der Einfuhr von Medikamenten kommen. Es ist ratsam, eine Liste mit allen Inhaltsstoffen auch in englischer Sprache griffbereit zu haben.

Ist es erforderlich, dass Medizin eingenommen werden muss, die unter das Betäubungsmittelgesetz fällt, dann sollte man in jedem Fall eine beglaubigte Bescheinigung vom Arzt dabei haben.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Quellenangaben

  • Bildnachweis: verschiedene medikamente auf weissem hintergrund © Ramona Heim - www.fotolia.de

Autor:

Paradisi-Redaktion - News vom

Weitere News zum Thema