Flugreisen mit Baby und Kind: Tipps in Sachen Gepäck und Beschäftigung

Flugreisen mit Kind können sowohl für den Nachwuchs als auch für die Eltern zu einer nervenaufreibenden Unternehmung werden. Während Babys die ungewohnte Umgebung samt Geräusche Angst machen kann, ist es für Kinder nicht unbedingt einfach, lange Zeit still zu sitzen, dennoch wird auf Flugreisen genau das von ihnen verlangt. Mit dem richtigen Zeitvertreib allerdings kann man zumindest für ein wenig Ablenkung sorgen und die Reise so für alle Beteiligten entspannter gestalten. Holen Sie sich hilfreiche Tipps rund um das Thema Flugreisen mit Baby und Kind.

Mit Babys und Kindern im Flieger: Babys Bordgepäck und Tipps, damit den Kleinen nicht langweilig wird

Flugreisen mit Kindern

Viele Menschen auf engem Raum, eine neue Umgebung und ungewöhnliche Geräusche - für den Nachwuchs kann eine Flugreise zum Stressfaktor werden; gleichzeitig stellt es für viele Kinder ein großes Abenteuer dar. Ab einem bestimmten Alter ihrer Kinder machen sich Eltern besonders um um die Zeit während des Fluges Gedanken, schließlich will der Nachwuchs beschäftigt werden.

Für Erwachsene mag das Einchecken, der Sicherheits-Check, der Weg über das Rollfeld und das Verteilen der Getränke im Flugzeug langweilige Routine sein, ein Kind jedoch, insbesondere wenn es zum ersten Mal fliegt, sammelt dabei viele neue Eindrücke, die weiter thematisiert werden können.

Auf mögliche Fragen sollte man also unbedingt eingehen. Wenn später ein wenig Ruhe eingekehrt ist, darf das Kind

  • aus dem Fenster gucken
  • die Wolken von oben betrachten und
  • sich viele Geschichten dazu ausdenken, was wohl darunter vor sich gehen könnte.

Und auch das Gepäck stellt mitunter eine Herausforderung dar, denn vergisst man beispielsweise das Lieblingskuscheltier, ist das Geschrei groß - und die Reise alles andere als entspannt, für keinen der Fluggäste. Es gilt somit, einige Dinge zu beachten.

Zu diesen zählt auch das Mindestalter. Während einige Fluglinien Babys bereits ab einem Alter von sieben Tagen mitnehmen, raten Mediziner häufig dazu, den Nachwuchs nicht unter drei Monaten einer Flugreise auszusetzen, da der Körper eines Babys sich in diesem Alter noch umstellt und zudem die Bedingungen am Reiseziel auch nicht unbedingt einfach sein können, je nach Region natürlich. So können Temperaturen und Hygiene zu Schwierigkeiten führen; auch liegt noch kein vollständiger Impfschutz vor.

Wichtig ist außerdem ein Kindersitz, damit der Gurt, mit dem der Nachwuchs im Flugzeug angeschnallt wird, auch richtig sitzt. Anderenfalls kann es im Falle einer Notlandung zu Einschneidungen in die Weichteile kommen, was wiederum zu schweren Verletzungen führt.

Des Weiteren sollte auf die richtige Kleidung geachtet werden. Diese sollte in Form des Zwiebelprinzips ausgewählt werden.

Für das Check-in am Flughafen sollten Eltern unbedingt viel Zeit einplanen. Ein Online-Check-in am Tag zuvor hilft, unnötigen Stress zu vermeiden; doch auch am Tag der Abreise kann es etwas chaotisch zugehen, sodass man nicht zu knapp kalkulieren sollte.

Beim Boarding haben Familien mit Kindern häufig den Vorteil, dass sie zuerst einsteigen dürfen. Auf diese Weise kann man den Platz einrichten und sich schon mal an die Umgebung gewöhnen.

Andererseits haben die Kinder auf diese Weise keine Bewegungsmöglichkeiten mehr. Es wird somit dazu geraten, dass ein Elternteil eher an Bord geht, umd die Sitze zu installieren und das Gepäck zu verstauen, während die Kinder erst kurz vor dem Abflug ins Flugzeug steigen.

Um Flugangst bei Kindern vorzubeugen, ist es wichtig, sich schon einige Zeit im Voraus damit zu beschäftigen und den Nachwuchs auf das, was während des Fliegens auf sie zukommt, vorzubereiten. Weiß man als Elternteil nicht so ganz, wie man diese Vorbereitung angehen soll, findet man im Handel spezielle Bücher zu diesem Thema. Während des Fluges wichtig: auf die Fragen des Kindes eingehen und selbst Ruhe ausstrahlen.

Was sollte ins Handgepäck?

Ein Autokindersitz ist wie bereits erwähnt, mit das wichtigste Gepäckstück, je nach Kindesalter angepasst. Modelle, die mit den Flugzeugsesseln kompatibel sind, tragen die Aufschrift "For use in aircraft". Erreicht der Nachwuchs eine Körpergröße von 1,25 Meter, kann auf einen Kindersitz verzichtet werden.

Wechselkleidung sollte ebenfalls mit ins Handgepäck; schließlich kann es beispielsweise schnell passieren, dass ein Tablett umkippt etc. Auch Beschäftigungsmöglichkeiten in Form von Büchern und Spielen sind wichtig - auf diesen Punkt gehen wir im weiteren Verlauf dieses Artikels noch genauer ein.

Was die Verpflegung angeht, kommt es natürlich auf das Alter des Kindes an. Babys brauchen Gläschen und Co., auch dazu gleich mehr, während man bei älteren Kindern ruhig auch deren Lieblingssnacks einpacken sollte. Viele Airlines bieten auch spezielle Kindermenüs an, die man rechtzeitig reservieren sollte.

Um den Druck während des Flugs ausgleichen zu können, eignen sich Flasche und Schnuller für den jüngeren Nachwuchs. Ältere Kinder können auf die altbewährten Mittel wie das Lutschen eines Bonbons oder Kaugummikauen zurückgreifen. Erkältete Kinder sollten zudem Nasentropfen bekommen.

Besonders, wer mit Baby oder Kleinkind verreist, braucht ein paar spezielle Gepäckstücke...

Babys Bordgepäck

Wer kleine Kinder hat und einen erholsamen Urlaub verbringen möchte, der sollte vor einer Flugreise nicht zurückschrecken. Welche Dinge man für das Kind mit an Bord des Flugzeuges nehmen sollte, das erfahren Sie hier.

Stundenlanges Autofahren ist nicht nur für Erwachsene anstrengend, sondern vor allem für kleine Kinder. Zumal man sich nur schlecht um sein Baby kümmern kann, wenn man auf dem Beifahrersitz sitzt und plötzlich in einen Stau gerät.

Flugreisen sind hier wesentlich entspannter. Wenn man dies möchte, so kann man eine Babyschale (Baby-Autositz) mit in den Flieger nehmen. In diesem Fall muss für das Baby jedoch eine Gebühr für den Sitzplatz gezahlt werden. Anderenfalls kann man das Baby während des Fluges auch auf den Schoß nehmen.

Einige Fluglinien bieten sogar den Service an, dass Familien mit Babys in der ersten Reihe sitzen dürfen und hier ein kleines Babybett für den Nachwuchs bekommen. Je nachdem, wie lange der Flug dauert, sollte man natürlich schon im Vorfeld planen, welche Dinge man für das Baby währenddessen benötigt.

Wichtige Gepäckstücke

Wird ein Baby voll gestillt, so brauchen die Eltern sich zumindest darüber keinerlei Gedanken machen. Ansonsten braucht das Baby während des Fluges sicher eine Milchflasche, sodass eine Milchflasche und Milchpulver ins Handgepäck gehören.

Heißes Wasser kann man vom Bordpersonal erhalten oder in einer separaten Thermoskanne mitnehmen. Babys, die schon feste Nahrung erhalten, brauchen während des Fluges ggfs. ihren Brei oder ein Gläschen. Gläschen können vom Bordpersonal aufgewärmt werden.

In jedem Fall sollte man für einen Flug mit einem Baby

einpacken. Je nach Alter gehören auch

Zusätzlich sollte man auch an Babys Lieblingsspielzeug und Kuscheltier denken.

Je nach Alter des Babys sind

bestens geeignet, um das Baby während des Fluges zu beschäftigen. Da kleine Kinder noch nicht so akkurat mit Stift und Papier umgehen können, sollten Eltern hier lieber zu mit Wasser gefüllten Stiften greifen, die speziell für unterwegs entwickelt wurden.

Als Zubehör kann man hier Malvorlagen kaufen, die sich beim Ausmalen mit dem Wasserstift bunt verfärben. Hier gibt es kein Klecksen, und außerdem nehmen diese Malutensilien auch fast keinen Platz im Handgepäck weg.

Hat man alles Wichtige dabei, gilt es, die Zeit während des Fluges bestmöglich zu nutzen...

Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder während des Flugs

Der beste Platz für Familien mit Kindern ist die erste Reihe im Flieger. Hier herrscht etwas mehr Bewegungsfreiheit; die Kinder können im Fußraum spielen. Bei vielen Fluggesellschaften lassen sich diese Plätze im Vorfeld reservieren.

Einige halten für Kinder auch ein Spiele-Paket bereit oder verteilen Buntstifte – wenn es nicht gar ein Entertainment-System am Platz gibt. Wer vorher weiß, wie viel Unterhaltung bereits geboten wird, kann besser abschätzen, was zusätzlich notwendig werden könnte.

Geeignete und ungeeignete Spiele für das Handgepäck

Selbstverständlich darf das liebste Stofftier oder die Lieblingspuppe im Handgepäck mitreisen, da sonst Tränen und Trennungsschmerz zu erwarten sind. Doch auch darüber hinaus sollten einige Spiele eingepackt werden.

Wenig geeignet sind jedoch Puzzles und Würfelspiele, deren Kleinteile sich schnell verselbständigen und auf Nimmerwiedersehen unter dem Sitz verschwinden können. Viele Brettspiele gibt es als Magnet-Variante, sodass die Spielfiguren auch bei kleineren Erschütterungen sicher auf ihrem Platz stehen bleiben.

Sehr gut geeignet sind außerdem Kartenspiele wie

  • Schwarzer Peter
  • Mau-Mau oder
  • Quartett.

Wer beim Malen nicht auf zwei Dutzend Stifte achten möchte, nimmt stattdessen eine Zaubertafel mit.

Bücher und Technik

Bücher und Bilderbücher sind die Klassiker auf langen Reisen und selbstverständlich auch für das Flugzeug bestens geeignet. Bilderbücher bleiben länger interessant, wenn es Elemente zum Aufklappen oder Herausziehen gibt, größere Kinder freuen sich vielleicht über ein neues Abenteuer ihrer Lieblingsfiguren.

In einer Ausnahmesituation wie einer Flugreise kann es zudem sinnvoll sein, einige pädagogische Grundsätze kurzzeitig außer Kraft zu setzen und die uneingeschränkte Nutzung von Nintendo-Gerät, Smartphone oder MP3-Player zu gestatten.

Elektrische Geräte sind im Flugzeug zwar während des Starts und der Landung tabu, dazwischen jedoch können

durchaus ein wenig Zeit vertreiben.

Spiele für den Notfall

Wenn alles Mitgebrachte langweilig ist, helfen vielleicht einige Klassiker, für die keinerlei Utensilien erforderlich sind, beispielsweise "Ich sehe was, was du nicht siehst!" oder "Ich packe meinen Koffer".

Viel Spaß macht es auch, gemeinsam Satz für Satz eine Geschichte zu erfinden. Der erste Satz könnte dabei lauten: "Eines Tages bekam Herr Kniebaum Besuch von seiner Freundin, der Hexe Wirbelwind." Der nächste Mitspieler ergänzt dann einen weiteren Satz, etwa: "Die Hexe sah sehr traurig aus." Danach geht es reihum, bis die Geschichte zu einem Ende gekommen und die Hexe wieder fröhlich ist.

War der Artikel hilfreich?

Fehler im Text gefunden?

Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war:

Um die Qualität unserer Texte zu verbessern, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns den/die konkreten Fehler benennen könnten:

Historie:
Zuletzt aktualisiert am
So arbeiten wir
Autor:

Mehr über uns
Warum kein namentlicher Autor?
Quellenangaben
  • Couple traveling by air. © Yuri Arcurs - www.fotolia.de

Weitere Artikel zum Thema